Wer hat das beste Hauswasserwerk? Hauswasserwerk Test Überblick 2024 - Welche sind die besten?

Trinkwasser sparen und Wasserkosten senken? Die Anschaffung eines Hauswasserwerks hat viele Vorteile und zahlt sich schon nach wenigen Jahren aus. Welche Bedingungen für den Betrieb erfüllt sein müssen und wie man sich für das richtige Hauswasserwerk entscheidet, erklären wir in unserem Test-Vergleich.

Mit Hauswasserwerken kann nicht nur der Garten gegossen, sondern auch Trinkwasser gespart werden.

Das Wichtigste zu Hauswasserwerken in Kürze

  • Einsatzzweck: Ob ein Hauswasserwerk nur den Garten bewässern oder auch ans Hauswasser für die Toilettenspülung und die Waschmaschine angeschlossen werden soll, ist entscheidend bei der Wahl des Gerätes. Wenn das Hauswasserwerk nicht nur für den Garten gedacht ist, ist es sinnvoll eines mit einer höheren Förderleistung zu wählen.
  • Förderleistung: Die Förderleistung oder auch Fördermenge ist die Menge an Wasser, die vom Hauswasserwerk bezogen wird. Obwohl sich dessen Wasser nicht als Trinkwasser eignet, können Spülung, Waschmaschine und sogar die Dusche damit versorgt werden. Um die ideale Fördermenge zu bestimmen, muss also der tägliche Verbrauch aller dieser Geräte zusammengerechnet werden.
  • Förderhöhe: Hauswasserwerke pumpen das Wasser aus einer Zisterne oder einem Brunnen nach oben an die angeschlossenen Abnahmestellen. Die Förderhöhe bemisst sich nach dem Abstand vom tiefsten Punkt, wie zum Beispiel der Brunnen- oder Zisternentiefe, aus der das Wasser nach oben gepumpt wird und der Höhe der höchsten Abnahmestelle. Je nachdem wie hoch dieser Wert ist, muss das Hauswasserwerk eine andere Leistung liefern.

Hauswasserwerk Test Check - Überblick und Vergleich

Beim Kauf eines Hauswasserwerkes sind viele Faktoren zu berücksichtigen, die mit der individuellen Nutzungs-Situation vor Ort zusammenhängen. Im Folgenden empfehlen wir Hauswasserwerke, die einem gewissen Standard entsprechen und sich für die meisten Nutzungsszenarien eignen.

Einhell GC WW 1250 NN – Preis-Leistungs-Sieger mit 5000 l/h und Edelstahl-Behälter

Das Hauswasserwerk 1250 NN von Einhell ist unser Preis-Leistungs-Sieger, denn es fördert bis zu 5.000 Liter Wasser pro Stunde und bietet einen Druckbehälter mit 20 Liter Volumen aus Edelstahl, der besonders robust ist. Außerdem verfügt es über grundlegend wichtige Funktionen wie z.B.: einem Trockenlaufschutz und einen thermischem Überlastungsschutz des Motors.

Einhell GC-WW 1250 NN
Hauswasserwerk für 5000 l/h, mit 1.200 W, 5 bar, 20 Liter rostfreierem Edelstahl Druckkessel, und robusten Metallgewinden. -17%
Hauswasserwerk für 5000 l/h, mit 1.200 W, 5 bar, 20 Liter rostfreierem Edelstahl Druckkessel, und robusten Metallgewinden.
UVP 209,95 €
Stand: 12.07.2024

T.I.P. 31140 HWW 4500 – Unempfindliches Edelstahl Hauswasserwerk

Das T.I.P. Hauswasserwerk ist komplett aus rostfreiem Edelstahl und damit besonders widerstandsfähig, auch wenn es draußen aufgestellt wird. Es bietet einen Druckbehälter, der 22 Liter Wasser fasst und fördert bis zu 4.350 Liter Wasser pro Stunde. Vorfilter sind separat erhältlich und können einfach installiert werden, um das Hauswasserwerk zu schützen.

T.I.P. 31140 HWW 4500 INOX
Hauswasserwerk aus rostfreiem Edelstahl für 4.350 l/h, mit 1.200 W, 5 bar, 50 m Förderhöhe, 22 Liter Druckkessel, und Jet-Pumpe.
Hauswasserwerk aus rostfreiem Edelstahl für 4.350 l/h, mit 1.200 W, 5 bar, 50 m Förderhöhe, 22 Liter Druckkessel, und Jet-Pumpe.
Erhältlich bei:
Stand: 12.07.2024

Metabo HWW 6000/25 G – Hauswasserwerk mit mehrstufiger Kreiselpumpe

Als einziges Hauswasserwerk in diesem Test-Vergleich bietet das Metabo HWW 6000/25 G eine mehrstufige Kreiselpumpe, die leiser ist als die anderen Jet-Pumpen. Der Druckbehälter fasst 24 Liter Wasser und wird über einen elektronischen Druckschalter gesteuert. Wir empfehlen das Metabo HWW 4000 25, da es die eine große Fördermenge hat und die leiseste Pumpe bietet.

Metabo HWW 4500/25 G
Hauswasserwerk für 4500 l/h, mit 24 Liter Druckkessel aus rostfreiem Edelstahl, mehrstufiger Pumpe und elektrischem Druckschalter. -25%
Hauswasserwerk für 4500 l/h, mit 24 Liter Druckkessel aus rostfreiem Edelstahl, mehrstufiger Pumpe und elektrischem Druckschalter.
UVP 398,65 €
Stand: 12.07.2024

Gardena 6000/ 6 – Hauswasserwerk mit integriertem Vorfilter

Das Hauswasserwerk 6000/6 von Gardena ist das einzige Modell in unserem Vergleich, welches einen Vorfilter integriert hat. Dazu ist es in der Lage bis zu 6.000 Litern pro Stunde zu fördern. Dank der beiden Anschlüsse auf der Druckseite können zwei verschiedene Wasserkreisläufe angeschlossen werden. Die Förderhöhe der Pumpe beträgt maximal 55 Meter.

Gardena Premium Hauswasserwerk 6000/6E
Hauswasserwerk für 6000l/h, 1300 W Motor, mit LC-Display, Pumpengehäuse aus rostfreiem hochwertigem Edelstahl -24%
Hauswasserwerk für 6000l/h, 1300 W Motor, mit LC-Display, Pumpengehäuse aus rostfreiem hochwertigem Edelstahl
UVP 469,99 €
Stand: 12.07.2024

DAB Esybox Mini 3 – leiser Hauswasserautomat für Nutzung im Wohnraum

Den DAB Hauswasserautomat Esybox Mini 3 empfehlen wir zur Aufstellung im Wohnraum. Hauswasserautomaten sind immer dann nützlich, wenn ein konstanter Druck benötigt wird. Dieser Hauswasserautomat kann auch als Druckerhöhungsanlage eingesetzt werden, um den Wasserdruck in den Leitungen zu stabilisieren. Durch eine Multizellenpumpe und Frequenzrichter arbeitet DAB besonders leise (45 dB) und energiesparend. Durch den höheren Standby-Verbrauch ist der Stromverbrauch insgesamt allerdings ähnlich zu anderen Hauswasserwerken.

Soll viel Nutzwasser im Haus von einer Zisterne oder einem Brunnen bezogen werden, eignen sich Hauswasserwerke mit Druckbehälter besser. Da der Hauswasserautomat genau genommen kein Hauswasserwerk ist, haben wir uns in unserem Hauswasserwerk-Test-Vergleich auf klassische Hauswasserwerke fokussiert.

E.SYBOX MINI Drucksystem
Sehr leiser Hauswasserautomat zur Stabilisierung des Wasserdrucks im Wohnbereich, horizontale und vertikale Installation möglich. -7%
Sehr leiser Hauswasserautomat zur Stabilisierung des Wasserdrucks im Wohnbereich, horizontale und vertikale Installation möglich.
UVP 730,00 €
Stand: 12.07.2024

Hauswasserwerke im Vergleich – die technischen Daten

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die wichtigsten technischen Daten noch einmal zusammengetragen. So lassen sich die ausgewählten Hauswasserwerke besser auf einen Blick vergleichen.

 

Einhell GC WW 1250 NN

T.I.P. 31140 HWW 4500

Metabo HWW 6000/ 25G

Gardena 6000/6 Eco

Förderleistung

5.000 l/h

4.350 l/h

6.000 l/h

6.000l/h

Förderhöhe

Max. 50 m

Max. 50 m

Max. 55 m

Max. 55 m

Druckbehältervolumen

20 l

22 l

24 l

k.A.

Druckschalter

Ja, mechanisch

Ja, mechanisch

Ja, elektronisch

Ja

Druck

5 bar

5 bar

5,5 bar

5,5 bar

Pumpe

Jet-Pumpe

Jet-Pumpe

Mehrstufiges Pumpenlaufwerk

Jet-Pumpe

Vorfilter

Nein, separat erhältlich

Nein, separat erhältlich

Nein, separat erhältlich

Ja, integriert

Trockenlaufschutz

Ja

Ja

Ja, mit LED-Anzeige

Ja

Anschlüsse

1

1

1

2

Stromverbrauch

1.200 Watt

1.200 Watt

1.300 Watt

1.300 Watt

Größe

58,5 x 30 x 54,2 cm

28 x 56 x 48 cm

65 x 77 x 42 cm

50 x 26 x 34 cm

Gewicht

14, 7 kg

14,4 kg

19 kg

15,2 kg

Lautstärke

Ca. 87 Dezibel

k. A.

Max. 80 Dezibel

Ca. 87 Dezibel

Extras

  • Druckbehälter aus rostfreiem Edelstahl
  • Separate Wassereinfüllschraube zur einfachen Inbetriebnahme
  • Wasserablassschraube zur einfachen Restwasserentleerung
  • Elektromotor mit thermischem Überlast-Schutz
  • Integriertes Manometer

 

  • Rostfreie Edelstahl Ausführung
  • Wassereinfüllschraube zur einfachen Inbetriebnahme
  • Wasserablassschraube zur einfachen Restwasserentleerung
  • Elektromotor mit thermischem Überlast-Schutz
  • Integriertes Manometer
  • Wasserablassschraube
  • Separate Einfüllöffnung für Inbetriebnahme
  • Elektromotor mit thermischem Überlast-Schutz
  • Integriertes Manometer
  • Elektromotor mit thermischem Überlast-Schutz
  • Rüsckschlagventil
  • wetterfest (IPX4)
  • Große Einfüllöffnung und Entlüftungsventil
  • Wasserablassschraube
  • Vorfilter

So kommt unsere Bewertung der Hauswasserwerke zustande

Neben Erfahrungen zahlreicher Anwender und Experten, spielt nicht nur die subjektive Meinung eines Redakteurs für den Hauswasserwerk-Test-Vergleich eine Rolle, sondern auch die Bewertungen von Stiftung Warentest oder anderen Verbraucherorganisationen, sofern diese Vorhanden sind. Außerdem beziehen wir technische Entwicklungen, aktuelle Trends und häufige Kundenfragen in die Wertung mit ein. 

Kaufberatung zu Hauswasserwerken

Auf welche Kriterien Interessierte beim Kauf eines Hauswasserwerkes achten sollten und wie sie herausfinden, welches sich am besten für das eigene Zuhause eignet, haben wir in unserer Kaufberatung zusammengefasst.

Förderleistung: Die Förderleistung gibt an wie viele Liter Wasser pro Stunde gefördert werden. Die erforderliche Leistungsstärke hängt vom Einsatz des Wasserwerkes ab. Interessierte sollten sich daher vor dem Kauf fragen, ob das Wasserwerk nur für den Garten oder auch zur Nutzwasserversorgung des Hauses gebraucht wird. Verschiedene Produkte haben unterschiedliche Leistungsstärken und Eigenschaften. Stiftung Warentest empfiehlt bestimmte Produkte aufgrund ihrer hohen Leistung und Zuverlässigkeit.

Um zu ermitteln wie viel Leistung ein Hauswasserwerk haben sollte, rechnet man den Verbrauch der einzelnen Nutzwasserentnahmestellen zusammen. Eine Waschmaschine verbraucht beispielsweise 70-80 Liter Wasser pro Spülgang, für fünf Minuten in der Dusche werden etwa 60 Liter Wasser kalkuliert. Das Gießen des Rasens verbraucht ungefähr 10-20 Liter pro Quadratmeter. So ergibt sich schnell die erforderliche Förderleistung.

Experten schätzen, dass für einen Haushalt mit 3 Personen, 2 Duschen und 3 Toiletten etwa 6.000 bis 8.000 Liter pro Stunde gefördert werden müssen, wenn auch noch der Rasen gegossen werden soll.

Förderhöhe: Als Förderhöhe wird die Differenz zwischen der Höhe der letzten Entnahmestelle und der Höhe des Grundwasserspiegels bezeichnet. Es kommt also ganz auf die örtlichen geografischen und geologischen Bedingungen an, die sich je nach Wohnort unterscheiden. Außerdem sollten Schwankungen des Grundwasserspiegels mit einbezogen werden, sodass man mit einem Puffer die Förderhöhe kalkuliert.

Hinweis: Aus physikalischen Gründen ist es nicht möglich mit den hier genannten Lösungen Wasser zu fördern, das tiefer als 9 Meter unter der Erdoberfläche liegt.

Druckbehältervolumen: Die Kapazität des Druckbehältervolumens gibt an wie viel Wasser im Hauswasserwerk gespeichert wird. Mit einem 20 Liter Druckbehälter könnte man beispielsweise ca. 2-mal die Toilettenspülung betätigen oder 2 Quadratmeter Rasen gießen bevor die Pumpe erneut anspringen muss, um mehr Wasser zu fördern.

Je höher das Volumen des Druckbehälters, desto länger profitieren Nutzer von dem gespeicherten Wasser. Außerdem sparen sie dadurch Strom und schonen die Pumpe, die nicht jedes Mal anspringen muss, wenn Wasser benötigt wird. Dies ist von Vorteil vor allem in hellhörigen Gebäuden, gerade weil die Pumpen der Hauswasserwerke meist auch laut im Betrieb sind.

Druck: Der angegebene Druck eines Hauswasserwerkes ist nicht der maximale Förderdruck, sondern der maximale Abschaltdruck. Das ist der Punkt, an dem die Jet-Pumpe aufhört, den Druckbehälter weiter mit Wasser zu befüllen.

Der Wasserdruck im Hauswasserwerk ist ein fester Wert, der individuell eingestellt werden kann. Jedoch empfehlen Hersteller in der Bedienungsanleitung standardisierte Einstellungen.

Die Druckschalter aktivieren also die Pumpe, wenn ein minimaler Wert unterschritten und schalten sie aus, wenn ein maximaler Wert erreicht wird.

Zu beachten ist, dass pro 10 Meter Förderhöhe mit einem Druckverlust von einem bar zu rechnen ist. Die Wassersysteme im Haus arbeiten in der Regel mit 3 bis 4 bar Druck, während Hauswasserwerke mit 2 bis 3 Bar arbeiten. Um eine sinnvolle Einbindung des Hauswasserwerkes in das Wassersystem zu gewährleisten, ist der Wasserdruck wichtig. Haben die Wasserleitungen einen geringen Durchmesser, so braucht das Hauswasserwerk auch eine höhere Leistung, um das Wasser schnell genug hindurchpumpen zu können.

Pumpe: Es gibt unterschiedliche Arten von Pumpen, die in Hauswasserwerken verbaut sind und die je nach Art im Betrieb lauter oder leiser sind. Die gängigste Pumpe ist die sogenannte Jet-Pumpe, die in fast allen Hauswasserwerken aus dem Baumarkt verbaut wird. Auch in unserem Test-Vergleich haben 3 der 4 Hauswasserwerke eine Jet-Pumpe.

Die Jet-Pumpen sind im Betrieb sehr laut, allerdings auch sehr leistungsstark. Mehrstufige Kreiselpumpen sind im Betrieb leiser und leistungsstärker als einstufige Kreiselpumpen.

Vorfilter: Wir empfehlen Vorfilter an den Hauswasserwerken entweder extra dazu zu kaufen, oder gleich ein Hauswasserwerk mit Vorfilter zu wählen, denn dieser schützt die Pumpe vor Schäden und sorgt für eine längere Lebensdauer des Hauswasserwerks.

Im Vorfeld, bevor das Nutzwasser in die Pumpe gelangt, werden grobe Partikel herausgefiltert und die Anlage wird so geschont.

Trockenlaufschutz: Der Trockenlaufschutz schützt die Pumpe vor Schäden, denn falls der Brunnen oder die Zisterne leerläuft, wird die Pumpe gestoppt, um sie vor Überhitzung und Schaden zu schützen.

Anschlüsse: Einfache Hauswasserwerke, die hauptsächlich zum Gießen des Gartens genutzt werden, bieten in der Regel nur einen Nutzwasseranschluss. Wer allerdings das ganze Haus mit Nutzwasser aus dem Hauswasserwerk versorgen möchte, braucht eventuell mehr Anschlüsse bzw. mindestens zwei, einen für den Garten und einen für die Einspeisung ins Haussystem.

Lautstärke: Hauswasserwerke sind im Betrieb sehr laut. Vor allem Jetpumpen oder einfache Kreiselpumpen sind zwar effizient, aber kommen im Betrieb auf um die 90 Dezibel. Mehrstufige Kreiselpumpen sind leiser im Betrieb.

Gerade in hellhörigen Häusern, oder wenn das Hauswasserwerk direkt im Haus neben den Wohnräumen installiert werden soll, ist es zu empfehlen eine leise Pumpe auszuwählen. Hier empfehlen wir auf ein Hauswasserwerk mit Frequenzumrichter zurückzugreifen, denn die integrierten Pumpen sind Drehzahlgesteuert. Somit springt der Motor nur nach Wasserbedarf an, und läuft leiser, wenn nur wenig Wasser benötigt wird.

Einhell GC WW 1250 NN – Preis-Leistungs-Sieger mit 5000 l/h und Edelstahl-Behälter

Mit 5.000 Liter pro Stunde Fördermenge und einem Druckbehälter aus Edelstahl, der 20 Liter Wasser fasst und rostfrei sowie robust ist, ist das Einhell Hauswasserwerk unser Preis-Leistungs-Sieger.

Eine Jet-Pumpe wird von einem wartungsfreien Motor mit Überhitzungsschutz-Funktion betrieben, gleichzeitig sorgen Metallgewinde an Saug- und Druckseite und Pumpengehäuse aus Edelstahl für eine lange Lebensdauer des Gerätes. Ein Trockenlaufschutz ist laut Hersteller ebenfalls vorhanden.

Da standardmäßig kein Vorfilter im Hauswasserwerk von Einhell verbaut ist, sollten Anwender, deren Wasserqualität nicht gewährleistet ist, zum Schutz vor Partikeln wie Sand und Erde zusätzlich einen Einhell Vorfilter installieren.

Das Hauswasserwerk arbeitet mit einem Druck von 5 bar und hat somit eine Förderhöhe von 50 Meter. Es wird über einen mechanischen Druckschalter gesteuert.

Einhell GC WW 1250 NN – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im Check von Hauswasserwerktest.net bewerteten die Experten Einhell GC 1250 NN mit 9,7 von 10 Punkten. Dabei wurden das Gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die korrosionsbeständige Edelstahl Verarbeitung im Hauswasserwerk Test hervorgehoben. (Stand: ohne Datumsangabe)
  • Das Team von Hauswasserwerk.net bewertet das Einhell Hauswasserwerk mit 3,5 von fünf Sternen und damit als "befriedigend."  (Stand: 05/2024)
  • Auf Amazon erreicht das Einhell GC WW 1250 NN in den Kundenbewertungen durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen. Über 1.600 Käufer gaben eine Bewertung ab. (Stand: 07/2024)

Einhell GC WW 1250 NN – Preis und beste Angebote

Einhell GC-WW 1250 NN
Hauswasserwerk für 5000 l/h, mit 1.200 W, 5 bar, 20 Liter rostfreierem Edelstahl Druckkessel, und robusten Metallgewinden. -17%
Hauswasserwerk für 5000 l/h, mit 1.200 W, 5 bar, 20 Liter rostfreierem Edelstahl Druckkessel, und robusten Metallgewinden.
UVP 209,95 €
Stand: 12.07.2024

T.I.P. 31140 HWW 4500 – Unempfindliches Edelstahl Hauswasserwerk

Das T.I.P. Hauswasserwerk ist komplett aus Edelstahl und daher auch geeignet, um draußen aufgestellt zu werden, da es rostfrei und robust ist. Dennoch sollte es nicht bei Frost betrieben werden und das Wasser muss im Winter über die Wasserablassschraube abgelassen werden, um das Hauswasserwerk zu schützen.

Der Druckbehälter fasst 22 Liter und das T.I.P. Hauswasserwerk hat eine Förderleistung von 4.350 Litern pro Stunde. Das ist ausreichend zum Gießen des Gartens und zur Unterstützung des Nutzwassers im Haus. Für einen Mehrpersonenhaushalt reicht die Fördermenge nicht aus, um Duschen, Toiletten und Waschmaschine zu betreiben. Nutzer sollten daher nur ausgewählte Nutzwasserbereiche an das Hauswasserwerk anschließen wie beispielsweise die Waschmaschine, die pro Spülgang 70-80 Liter Wasser braucht.

Auch dieses Hauswasserwerk bietet Trockenlaufschutz und einen Überhitzungsschutz für den Motor, sowie einen mechanischen Druckschalter zur automatischen An-/ und Ausschaltung des Hauswasserwerks.

T.I.P. 31140 HWW 4500 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Bei Heimwerkertest.de fiel im Hauswasserwerk Test auf, dass das T.I.P. Hauswasserwerk nur über den Druckschalter gesteuert wird und einen separaten Hauptschalter besitzt. Die Tester vergaben den zweiten Platz im Hauswasserwerktest. (Stand: 04/2019)
  • Das Team von Hauswasserwerk.net vergab für das T.I.P. HWW 4500 4 von 5 Sternen im Hauswasserwerk Test. (Stand: 05/2022)
  • Auf Amazon erhält das T.I.P. 4500 Hauswasserwerk 4,2 von 5 Sternen in den Kundenbewertungen. Mehr als1.6000 Käufer gaben eine Bewertung ab.  (Stand: 07/2024)

T.I.P. 31140 HWW 4500   – Preis und beste Angebote

T.I.P. 31140 HWW 4500 INOX
Hauswasserwerk aus rostfreiem Edelstahl für 4.350 l/h, mit 1.200 W, 5 bar, 50 m Förderhöhe, 22 Liter Druckkessel, und Jet-Pumpe.
Hauswasserwerk aus rostfreiem Edelstahl für 4.350 l/h, mit 1.200 W, 5 bar, 50 m Förderhöhe, 22 Liter Druckkessel, und Jet-Pumpe.
Erhältlich bei:
Stand: 12.07.2024

Metabo HWW 6000/25 G – Hauswasserwerk mit mehrstufiger Kreiselpumpe

Das Hauswasserwerk von Metabo bietet die höchste Fördermenge in unserem Hauswasserwerk Test Vergleich. Gefördert wird das Wasser mit einer mehrstufigen Kreiselpumpe, die im Vergleich rund 10 Dezibel leiser arbeitet als die Jet-Pumpen.

Mehrstufige Kreiselpumpen arbeiten nicht nur leise, sondern sind auch äußerst leistungsstark. Diese Leistung macht sich im leicht höheren Stromverbrauch von 1.300 Watt bemerkbar. Das ist allerdings notwendig, damit die Pumpe ausreichend stark arbeitet. So kann das Metabo Hauswasserwerk beispielsweise auch mehrere Sprenkler-Anlagen für den Rasen gleichzeitig versorgen.

Das Pumpengehäuse besteht aus rostfreiem Edelstahl, die Verarbeitung ist hochwertig. Das zeigt auch die Verwendung eines elektrischen Druckschalters.

Metabo HWW 6000/25 G – wichtige Tests und Bewertungen

  • Das Team von Hauwasserwerk.net vergab 4 von 5 Sternen für das Metabo HWW 6000/25G. Einen Stern Abzug gab es, weil der eingestellte Druck von 5,5 bar sich nur ändern lässt, indem das Hauswasserwerk auseinander gebaut wird. (Stand: 05/2022)
  • Das Portal Hausheimgarten.com bewertete das Hauswasserwerk im Test mit 9,8 von 10 Punkten. Es wurde dabei dank der 1.300 Watt als besonders leistungsstark ausgezeichnet und die Experten meinte, die Verarbeitung sei hochwertig. (Stand: ohne Datumsangabe)
  • Amazon Kunden bewerten das Metabo Hauswasserwerk 6000/25 G mit durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen. (Stand: 06/2023)

Metabo HWW 6000/25 G – Preis und beste Angebote

Metabo HWW 4500/25 G
Hauswasserwerk für 4500 l/h, mit 24 Liter Druckkessel aus rostfreiem Edelstahl, mehrstufiger Pumpe und elektrischem Druckschalter. -25%
Hauswasserwerk für 4500 l/h, mit 24 Liter Druckkessel aus rostfreiem Edelstahl, mehrstufiger Pumpe und elektrischem Druckschalter.
UVP 398,65 €
Stand: 12.07.2024

Gardena 6000/ 6 – Hauswasserwerk mit integriertem Vorfilter

Der Gardena Haus- und Gartenautomat 6000/6 LCD Inox ist eine hochmoderne Lösung für die automatische Wasserversorgung im Haushalt und Garten. Dieser leistungsstarke Automat kombiniert fortschrittliche Technologie, Benutzerfreundlichkeit und Robustheit, um den Wasserbedarf effizient und zuverlässig zu decken. Entwickelt, um Wasser aus alternativen Quellen wie Brunnen oder Regenwassertanks zu nutzen, bietet der 6000/6 LCD Inox zahlreiche Vorteile, die ihn zu einem unverzichtbaren Helfer im Alltag machen.

Der Haus- und Gartenautomat 6000/6 LCD Inox ist mit einem kraftvollen 1300-Watt-Motor ausgestattet, der eine maximale Fördermenge von 6000 Litern pro Stunde und einen Druck von bis zu 5,5 bar ermöglicht. Diese beeindruckende Leistung reicht aus, um mehrere Bewässerungssysteme gleichzeitig zu betreiben, den Garten zu bewässern oder sogar das Haus mit Wasser zu versorgen.

Mit einer maximalen Ansaughöhe von 8 Metern und einer Förderhöhe von 55 Metern ist dieser Automat für verschiedene Einsatzbereiche geeignet, sei es im Flachland oder in hügeligen Regionen.

Die intuitive Bedienung des Gardena 6000/6 LCD Inox erfolgt über ein gut lesbares LCD-Display, das wichtige Informationen wie Betriebsmodus, Fördermenge und mögliche Störungen anzeigt. Die Menüführung ist benutzerfreundlich und ermöglicht eine einfache Programmierung und Steuerung der Pumpe. Dank der integrierten Elektronik erkennt der Automat selbstständig den Wasserbedarf und schaltet sich automatisch ein und aus, wodurch Energie gespart und die Lebensdauer der Pumpe verlängert wird.

Ein herausragendes Merkmal des Gardena Haus- und Gartenautomaten 6000/6 LCD Inox ist sein robustes Gehäuse aus Edelstahl (Inox). Dieses Material ist korrosionsbeständig und sorgt für eine lange Lebensdauer der Pumpe, selbst bei widrigen Witterungsbedingungen oder in feuchten Umgebungen. Zudem ist der Automat mit einem doppelten Ausgang ausgestattet, der den gleichzeitigen Betrieb von zwei Bewässerungssystemen ermöglicht.

Dies ist besonders praktisch, wenn verschiedene Bereiche des Gartens unterschiedlich bewässert werden sollen oder wenn sowohl die Gartenbewässerung als auch die Hauswasserversorgung abgedeckt werden müssen.

Sicherheit und Zuverlässigkeit sind zentrale Aspekte bei der Entwicklung des Gardena 6000/6 LCD Inox. Der Automat verfügt über einen integrierten Trockenlaufschutz, der die Pumpe abschaltet, wenn kein Wasser mehr vorhanden ist, um Schäden zu vermeiden. Außerdem ist ein Rückschlagventil eingebaut, das den Rückfluss des Wassers verhindert und somit die Pumpe vor Schäden schützt. Diese Sicherheitsfunktionen tragen maßgeblich zur Langlebigkeit und Zuverlässigkeit des Systems bei.

Der 6000/6 LCD Inox ist vielseitig einsetzbar und lässt sich leicht in bestehende Bewässerungs- und Wasserversorgungssysteme integrieren. Die Installation ist unkompliziert und erfordert keine speziellen Kenntnisse. Mit den mitgelieferten Anschlüssen und dem benutzerfreundlichen Design kann der Automat schnell und effizient installiert und in Betrieb genommen werden.

Neben der technischen Ausstattung und den Sicherheitsfunktionen überzeugt der Gardena Haus- und Gartenautomat 6000/6 LCD Inox auch durch seine Umweltfreundlichkeit. Die Nutzung von Regenwasser oder Brunnenwasser reduziert den Verbrauch von Leitungswasser und schont die natürlichen Ressourcen. Dies führt nicht nur zu einer Senkung der Wasserrechnung, sondern trägt auch zum Umweltschutz bei.

Gardena 6000/ 6 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Hauswasserwerk.net vergab für das Modell Gardena 6000/6 die Wertung 9,9 von zehn. Im Fazit heißt es: "Überzeugt hat das 5-stufige Pumpenlaufwerk durch eine besonders hohe Förderleistung von über 6.000 Liter pro Stunde. Selbst in 30 Meter Höhe kommen noch über 2.750 Liter Wasser pro Stunde an. Aber auch die gute Regelelektronik mit dem LCD-Display konnte wieder einmal überzeugen." (Stand: kein Datum)
  • Über 800 Amazon Kunden bewerteten das Gardena 6000/6 Hauswasserwerk mit 4,2 von 5 Sternen. (Stand: 07/2024)

Gardena 6000/ 6 – Preis und beste Angebote

Gardena Premium Hauswasserwerk 6000/6E
Hauswasserwerk für 6000l/h, 1300 W Motor, mit LC-Display, Pumpengehäuse aus rostfreiem hochwertigem Edelstahl -24%
Hauswasserwerk für 6000l/h, 1300 W Motor, mit LC-Display, Pumpengehäuse aus rostfreiem hochwertigem Edelstahl
UVP 469,99 €
Stand: 12.07.2024

Was kostet ein Hauswasserwerk?

In unserem Hauswasserwerk Test-Überblick ist das günstigste Gerät bereits für 170 Euro erhältlich. Für Geräte, die leisere Pumpen und Frequenzumrichter bieten, kann der Preis bis auf 600 Euro steigen. (Stand: 07/2024)

Was ist ein Hauswasserwerk?

Ein Hauswasserwerk besteht aus einer Pumpe, die Wasser aus Zisternen oder Brunnen, also aus einem entfernten Reservoir an die Erdoberfläche pumpt und angeschlossen an ein Haussystem im Wohnhaus verteilt. Dieses Wasser eignet sich als Nutzwasser wie zum Beispiel als Spülwasser von Toiletten, zum Waschen der Wäsche, zum Duschen und zum Gießen eines Gartens.

Anders als Wasserautomaten verfügen Hauswasserwerke zusätzlich über einen Druckbehälter, indem eine bestimmte Menge an Wasser gespeichert wird, sodass nicht jedes Mal, wenn im Haus Wasser entnommen wird, das Hauswasserwerk anspringen muss. Das schont Motor, Pumpe und den Geldbeutel, denn so wird der Stromverbrauch auch geringgehalten.

Wozu benötigt man ein Hauswasserwerk?

Ein Hauswasserwerk kann in Verbindung mit einem Brunnen oder einer Zisterne genutzt werden, um Regenwasser oder Grundwasser als Nutzwasser im Haus oder zum Gießen des Gartens zu verwenden. So wird Trinkwasser gespart, das sonst für solche Einsatzzwecke verwendet werden würde. Ein Hauswasserwerk bietet eine effiziente Wasserversorgung für verschiedene Anwendungen wie die Gartenbewässerung und die Wasserversorgung im Haushalt.

Der geringere Verbrauch von Trinkwasser, spart den Nutzern eines Hauswasserwerkes außerdem Geld. Insofern lohnt sich die Anschaffung eines Hauswasserwerkes schon nach kurzer Zeit.

Hilft ein Hauswasserwerk beim Wasser sparen?

Ein Hauswasserwerk kann tatsächlich dabei helfen, Wasser zu sparen, insbesondere wenn es in Verbindung mit einem Regenwassersammelsystem verwendet wird. Hier sind einige Gründe, warum ein Hauswasserwerk beim Wassersparen hilft:

  • Regenwassernutzung: Ein Hauswasserwerk kann Regenwasser sammeln und für verschiedene Zwecke im Haushalt nutzen, wie z.B. die Gartenbewässerung, Toilettenspülung oder sogar für die Waschmaschine. Dadurch wird weniger Trinkwasser verbraucht.
  • Effiziente Wasserverteilung: Hauswasserwerke sind so konzipiert, dass sie das gesammelte Wasser effizient verteilen. Sie können den Wasserfluss und -druck regulieren, was zu einer optimierten Nutzung führt.
  • Reduzierte Abhängigkeit von Leitungswasser: Durch die Nutzung von Regenwasser wird die Abhängigkeit von städtischem Leitungswasser reduziert. Dies ist besonders in Regionen mit Wasserknappheit von Vorteil.
  • Kostenersparnis: Neben der Einsparung von Wasser kann ein Hauswasserwerk auch die Wasserkosten senken, da weniger Leitungswasser verbraucht wird.
  • Umweltfreundlich: Die Nutzung von Regenwasser entlastet die Wasserwerke und reduziert den Energieaufwand für die Aufbereitung und den Transport von Trinkwasser. Dies trägt zur Schonung der natürlichen Ressourcen bei.

Um die maximale Effizienz eines Hauswasserwerks zu gewährleisten, ist es wichtig, das System regelmäßig zu warten und sicherzustellen, dass die Filter sauber sind und die Pumpe ordnungsgemäß funktioniert. Ein gut geplantes und installiertes System kann einen erheblichen Beitrag zum Wassersparen leisten und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Was sind die Vorteile von Hauswasserwerken?

Hauswasserwerke bieten folgende Vorteile:

  • Nachhaltig – sparen Trinkwasser
  • Selbstversorgung möglich
  • Sparen Geld durch weniger Trinkwasserverbrauch

Was sind die Nachteile von Hauswasserwerken?

Hauswasserwerke bieten folgende Nachteile:

  • hohe Lautstärke
  • Temperaturempfindlich, nicht Kälte geeignet
  • Nicht für Trinkwasser geeignet

Wie funktioniert ein Hauswasserwerk?

Ein Hauswasserwerk saugt Wasser aus einer Quelle wie beispielsweise einer Zisterne oder einem Brunnen an, und pumpt es in das Hauswassersystem, um dieses Wasser als Nutzwasser verwenden zu können. Auch Wasser aus nahegelegenen Kanälen kann gefördert werden. Ist das Wasser allerdings zu stark verschmutzt, sollte das Hauswasserwerk unbedingt über einen Vorfilter verfügen. Dieser sorgt für eine längere Lebensdauer der Pumpe.

Wasserwerke mit einem sogenannten Druckbehälter speichern gefördertes Wasser in diesem Kessel. So muss die Pumpe nicht jedes Mal anspringen, wenn Wasser entnommen wird. Das spart Strom und schont die Pumpe.    

Was sind die Voraussetzungen für ein Hauswasserwerk?

Die Installation eines Hauswasserwerks erfordert bestimmte Voraussetzungen, um effizient und sicher zu funktionieren. Hier sind die wichtigsten Voraussetzungen:

Wasserquelle:

Regenwassersammlung: Ein Sammelsystem wie eine Regenrinne und ein Wassertank sind notwendig, um Regenwasser aufzufangen und zu speichern.

Brunnen: Wenn das Hauswasserwerk Grundwasser nutzen soll, wird ein Brunnen mit ausreichender Wassermenge und -qualität benötigt.

Lagerbehälter: Ein geeigneter Tank oder Behälter zur Speicherung des Wassers. Dieser sollte aus einem robusten Material bestehen und ausreichend groß sein, um den Wasserbedarf zu decken.

Pumpe: Das Herzstück eines Hauswasserwerks ist die Pumpe, die das Wasser aus dem Tank oder Brunnen in das Haus leitet. Die Pumpe sollte leistungsfähig genug sein, um den erforderlichen Druck zu erzeugen.

Filtersystem: Um die Wasserqualität sicherzustellen, sollten geeignete Filter installiert werden. Dies ist besonders wichtig, wenn das Wasser für Haushaltszwecke verwendet wird.

Rohrleitungssystem: Ein geeignetes Rohrleitungssystem zur Verteilung des Wassers im Haus. Dies umfasst die Verbindung von der Wasserquelle zur Pumpe und weiter zu den Verbrauchsstellen.

Rückschlagventil: Ein Rückschlagventil verhindert, dass Wasser zurückfließt und die Pumpe beschädigt.

Druckbehälter: Ein Druckbehälter kann helfen, den Wasserdruck konstant zu halten und die Pumpe zu entlasten, indem er Wasser speichert und bei Bedarf abgibt.

Elektrische Versorgung: Ein stabiler Stromanschluss ist erforderlich, um die Pumpe und andere elektrische Komponenten des Hauswasserwerks zu betreiben.

Frostschutz: In Regionen mit kalten Wintern müssen Maßnahmen getroffen werden, um das System vor Frostschäden zu schützen, wie z.B. die Isolierung von Rohren und Behältern.

Genehmigungen und Vorschriften: Je nach Region können bestimmte Genehmigungen erforderlich sein, insbesondere wenn das Hauswasserwerk Grundwasser nutzt. Es ist wichtig, sich über lokale Vorschriften und Bauvorschriften zu informieren.

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann ein Hauswasserwerk effektiv betrieben werden, um Wasser zu sparen und die Abhängigkeit von Leitungswasser zu reduzieren.

Welches Hauswasserwerk ist leise?

Als besonders leise gelten mehrstufige Kreiselpumpen und Hauswasserwerke mit Frequenzumrichter. Hauswasserwerke mit Frequenzumrichter sind drehzahlgesteuert, das heißt, dass der Motor im Wasserwerk nur auf der Drehzahl läuft, die benötigt wird, um die nötige Menge Wasser zu fördern. So arbeitet das Hauswasserwerk sparsam und leise.

Was ist der Unterschied zwischen Hauswasserwerk und Gartenpumpe?

Der Unterschied zwischen einem Hauswasserwerk und einer Gartenpumpe ist, dass ein Hauswasserwerk automatisiert funktioniert und einen Kessel zur Speicherung einer gewissen Wassermenge besitzt. Eine Gartenpumpe muss bei jeder Nutzung manuell an- und ausgeschaltet werden, während das Hauswasserwerkt sich automatisch anschaltet, wenn Wasser an einer Entnahmestelle entnommen wird.

Wer jedoch nur seinen Garten bewässern möchte, ist mit einer Gartenpumpe gut beraten. Die besten Gartenpumpen empfehlen wir in unserem Gartenpumpen Test-Vergleich.

Anwender, die ihren Garten automatisiert bewässern möchten, auch wenn sie im Urlaub sind, sollten hingegen auf ein Hauswasserwerk zurückgreifen. Die automatisierte An- und Abschalttechnik des Hauswasserwerks eignet sich hervorragend, um mit einem Bewässerungssystem verbunden zu werden. Hierfür eignen sich die Verbindung mit sogenannten Bewässerungscomputern am besten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Bewässerungscomputer und einem Hauswasserwerk?

Ein Bewässerungscomputer und ein Hauswasserwerk sind zwei verschiedene Systeme, die oft im Zusammenhang mit der Wasserversorgung und -nutzung im Garten oder Haushalt eingesetzt werden. Hier sind die wesentlichen Unterschiede:

Bewässerungscomputer

Funktion: Ein Bewässerungscomputer steuert automatisch die Bewässerung von Gärten, Rasenflächen oder Pflanzen. Er kann so programmiert werden, dass er zu bestimmten Zeiten oder bei bestimmten Wetterbedingungen das Bewässerungssystem einschaltet.

Komponenten: Ein Bewässerungscomputer besteht typischerweise aus einem Steuergerät, das mit einem Bewässerungssystem (z.B. Sprinkler, Tropfbewässerung) verbunden ist. Er steuert die Ventile, die das Wasser freigeben.

Verwendungszweck: Der Hauptzweck eines Bewässerungscomputers ist die effiziente und gezielte Bewässerung von Pflanzen. Er spart Wasser und Zeit, indem er die Bewässerung optimiert und automatisiert.

Installation: Die Installation ist meist einfach und erfordert keine aufwendigen Umbauten. Der Bewässerungscomputer wird an die vorhandenen Wasserleitungen und das Bewässerungssystem angeschlossen.

Stromversorgung: Bewässerungscomputer werden in der Regel mit Batterien oder einem Netzteil betrieben.

Hauswasserwerk

Funktion: Ein Hauswasserwerk dient zur automatischen Wasserversorgung des gesamten Haushalts oder bestimmter Bereiche davon (z.B. Gartenbewässerung, Toilettenspülung). Es pumpt Wasser aus einer Quelle (z.B. Brunnen, Regenwassertank) und stellt es mit dem erforderlichen Druck zur Verfügung.

Komponenten: Ein Hauswasserwerk besteht aus einer Pumpe, einem Druckbehälter, einem Druckschalter, einem Rückschlagventil und eventuell zusätzlichen Filtern und Druckreglern.

Verwendungszweck: Der Hauptzweck eines Hauswasserwerks ist die Bereitstellung von Wasser für verschiedene Anwendungen im Haushalt. Es kann zur Gartenbewässerung, Toilettenspülung, Waschmaschine und anderen Anwendungen verwendet werden.

Installation: Die Installation eines Hauswasserwerks ist komplexer und erfordert oft Fachwissen. Es muss an die Wasserquelle, die Pumpe und das interne Rohrleitungssystem des Hauses angeschlossen werden.

Stromversorgung: Ein Hauswasserwerk wird in der Regel mit Strom betrieben und benötigt eine stabile elektrische Verbindung.

Beide Systeme können zusammenarbeiten, um eine effiziente und nachhaltige Wassernutzung zu gewährleisten. Ein Hauswasserwerk könnte beispielsweise das Wasser für ein Bewässerungssystem liefern, das dann von einem Bewässerungscomputer gesteuert wird.

Wie installiert man ein Hauswasserwerk?

Das Anschließen eines Hauswasserwerkes funktioniert im Prinzip sehr einfach. Bei der erstmaligen Nutzung eines Hauswasserwerks sollte der Ort folgende Kriterien erfüllen:

  • Das Hauswasserwerk sollte nicht draußen, sondern in trockener Umgebung in einem Temperaturbereich von nicht weniger als 5 bis nicht mehr als 40 Grad Celsius stehen.
  • Am Aufstellungsort sollte das Hauswasserwerk vor Frost geschützt sein! Wichtig ist es, im Winter, wenn das Hauswasserwerk nicht in einem Gebäude steht, das Wasser abzulassen und die Pumpe nicht mehr zu betreiben.
  • Es sollte ausreichend Platz vorhanden sein, dass der Motor gut belüftet wird und nicht zu heiß läuft.
  • Das Hauswasserwerk muss auf festem Untergrund stabil stehen.

Sind alle Bedingungen erfüllt, so müssen nur die Gewinde abgedichtet und das Hauswasserwerk an den Hauswasser-Anschlüssen angeschlossen werden. Hierbei kommt es vor allem darauf an, dass alle Gewinde fest sitzen, diese sollten am besten mit einer Zange festgezogen werden und mit Gummidichtungsringen oder Teflon Band abgedichtet werden.

Ist das Hauswasserwerk mit den Wasseranschlüssen verbunden, wird Wasser eingefüllt, bis es voll ist. Danach wird das Gerät an den Strom angeschlossen und kann in Betrieb genommen werden.

Es empfiehlt sich die Funktion zu testen. Kommt Wasser aus den angeschlossenen Entnahmestellen? Schaltet die Pumpe sich automatisch aus, wenn der Wasserhahn geschlossen wird? Ist das Hauswasserwerk dicht?

Welche Marken bieten Hauswasserwerke an?

  • Einhell
  • T.I.P.
  • Metabo
  • Gardena
  • DAB
  • Hecht
  • Kärcher
  • Güde
  • Trotec

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wir haben Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Unter anderem verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen.

Carsten Kitter

Carsten Kitter ist Redakteur bei der homeandsmart GmbH und unter anderem Experte für Mäh- und Saugroboter, smarte Beleuchtung, Amazon Alexa, Google Home und Apple HomeKit. Zuvor sammelte er beim Karlsruher Online-Portal ka-news.de viel Erfahrung als Journalist. Der gebürtige Karlsruher verfügt über einen Bachelor-Abschluss im Bereich Angewandte Medien mit Schwerpunkt Sportjournalismus und Sportmanagement an der Hochschule Mittweida.

Neues zu Bewässerung
verwandte Themen
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon