Smarte Thermostate sind bei Amazon aktuell bis zu 50 % reduziert Jetzt mit günstigen Nachrüst-Thermostaten dauerhaft Energiesparen

Der Winter rückt unaufhaltsam näher und viele Menschen fragen sich, wie hoch die Energiekosten wohl diesmal sein werden. Wir klären auf, ab wie viel Grad Außentemperatur man heizen sollte und wie sich mit günstigen Nachrüstlösungen von Amazon jede Menge Geld sparen lässt.

Mit dem richtigen Thermostat verliert die Energiekostenrechnung ihren Schrecken

Ab wie viel Grad muss ich in der Wohnung heizen?

Je nachdem wie gut ein Gebäude gedämmt ist und wie viele Parteien darin leben, fällt der Heizstart früher oder später aus. Denn in einem Mehrparteienhaus heizen die übrigen Wohnungen jeweils ein Stück weit für ihre Nachbarn mit. Grundsätzlich bietet jedoch folgende Übersicht eine gute Orientierung.

  1. Gebaut vor 1977, unsaniert: In solchen älteren, unsanierten Gebäuden sollte die Heizung aktiviert werden, wenn die Außentemperatur auf etwa 15 bis 17 Grad Celsius fällt.
  2. Gebaut zwischen 1977 und 1995: Bei Häusern, die zwischen 1977 und 1995 gebaut wurden, ist es ratsam, mit dem Heizen zu beginnen, sobald die Außentemperatur etwa 14 bis 16 Grad Celsius erreicht.
  3. Gebaut nach 1995, gemäß Energie-Einsparverordnung und Wärmeschutz-Verordnung: In modernen Gebäuden, die den Standards der Energie-Einsparverordnung und Wärmeschutz-Verordnung entsprechen, ist das Einschalten der Heizung bei Außentemperaturen von etwa 12 bis 15 Grad Celsius angemessen.
  4. Niedrigenergie-Haus: In Niedrigenergie-Häusern sollte die Heizung in der Regel aktiviert werden, wenn die Außentemperatur auf etwa 11 bis 14 Grad Celsius abfällt.
  5. Passiv-Haus: In Passivhäusern, die besonders energieeffizient sind, ist es oft ausreichend, die Heizung erst einzuschalten, wenn die Außentemperatur auf etwa 9 bis 11 Grad Celsius absinkt.

Sind 16 Grad in der Wohnung zu kalt?

Ob 16 Grad in der Wohnung als zu kühl empfunden werden, hängt von persönlichen Vorlieben und dem individuellen Empfinden ab. In Schlafzimmern werden häufig Temperaturen in diesem Bereich als angenehm empfunden, da kühlere Temperaturen oft förderlich für einen guten Schlaf sind. Allerdings könnten 16 Grad in Wohn- oder Aufenthaltsräumen tagsüber als kühl empfunden werden. Dort macht es meist eher Sinn die Heizkörper auf 20 bis 22 Grad Celsius einzustellen.

Es ist jedoch auch wichtig zu beachten, dass Raumtemperaturen von gesundheitlichen Bedürfnissen abhängen können. Bei sehr niedrigen Temperaturen in Innenräumen kann es z. B. bei älteren Menschen sonst zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Wie kann ich beim Heizen Geld sparen?

Zu den wichtigsten Energiesparmaßnahmen in jedem Haushalt sollte der Verzicht auf das Kippen von Fenstern gehören. Denn wer sie dauerhaft einen Spalt-Breit offen lässt statt kurz Stoß-zu-lüften, der  verschwendet extrem viel Energie.

Außerdem kann es hilfreich sein die Thermostate so zu programmieren, dass sie die Raumtemperatur bei längeren Abwesenheiten automatisch etwas senken. Alternativ können Anwender zu Smart Home Thermostaten greifen, wie sie interessierte unter anderem in unserem Fritzbox Thermostate Test Vergleich finden.

Welche Heizungslösungen sind gerade günstig?

Wer einmal in ein smartes Thermostat investiert, profitiert davon, dass es durch clevere Automationen und bequeme App-Steuerung dauerhaft die Heizkosten senkt.

So lässt sich das Homematic IP Connect Heizungs-Starter-Set z. B. mit der kostenlosen Smartphone-App und dem gebührenfreien Cloud-Service über den Homematic IP Access Point oder als Standalone-Lösung einfach und bequem verwalten. So sind individuelle Temperaturverläufe mit bis zu 13 Änderungen pro Tag in drei einstellbaren Heizprofilen möglich.

Ebenfalls praktisch: In Kombination mit der Fenster-auf-Erkennung, die durch einen Fenster- und Türkontakt erfolgt, wird die Heizung automatisch angepasst, wenn ein Fenster oder eine Tür geöffnet oder geschlossen wird.

Homematic IP Easy Connect Set Heizen
App-steuerbares Thermostat mit passendem Fensterkontakt zur Reduzierung des Energieverbrauchs -5%
App-steuerbares Thermostat mit passendem Fensterkontakt zur Reduzierung des Energieverbrauchs
UVP 79,90 €
Stand: 07.04.2024

Aktuell ebenfalls bei Amazon im Sonderangebot sind außerdem folgende Smart Home Thermostate, die sich ebenfalls besonders einfach installieren lassen und durch ihr modernes Design sowie eine komfortable App-Steuerung punkten.

Bosch Smart Home Thermostat II
Thermostat mit App-Funktion, kompatibel mit Amazon Alexa, Apple HomeKit, Google Home -25%
Thermostat mit App-Funktion, kompatibel mit Amazon Alexa, Apple HomeKit, Google Home
UVP 79,95 €
Stand: 07.04.2024
Kasa Starter-Set KE100 KIT
Einsteiger-Paket aus smartem Thermostat und Hub (Zentrale) zur Steuerung von unterwegs -65%
Einsteiger-Paket aus smartem Thermostat und Hub (Zentrale) zur Steuerung von unterwegs
UVP 99,90 €
Stand: 07.04.2024

Wo finde ich Hilfe bei Heizungsproblemen?

Alle, die sich erstmal grundlegend informieren möchten, bevor sie eine neue Heizung kaufen oder die alte nachrüsten, werden in folgenden Ratgebern unserer Experten fündig:
Was sind smarte Thermostate und welche sind die besten?
Funktionen, Raumthermostate & Steuerung der Fußbodenheizung
Smart Home Heizungssteuerung einfach erklärt

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wir haben Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Unter anderem verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Mariella Wendel ist eine erfahrene Redakteurin bei homeandsmart GmbH und eine langjährige Smart Home Expertin. Ihre Schwerpunkte liegen auf Sprachassistenten, Balkonkraftwerken und Mährobotern. Mariella ist auch erfolgreiche Buchautorin und hat einen Masterabschluss in Germanistik. 

Neues zu WLAN Thermostat
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon