Stiftung Warentest Testsieger auf dem Prüfstand Trotec Airgoclean 170 E Luftreiniger Test: Ist er wirklich gut?

Ist der Trotec Airgoclean 170 E wirklich der beste Luftreiniger auf dem Markt? Den Ergebnissen von Stiftung Warentest nach, ja. Wir haben den Testseiger genau unter die Lupe genommen und geprüft, ob er seinem Ruf gerecht wird. In unserem Test zeigte der Trotec Stärken und Schwächen. Wo diese liegen, zeigen wir in diesem Testbericht. 

Die Reinigungsleistung des Trotec Airgoclean hat uns im Test überzeugt.

Unser Test-Fazit zum Trotec Airgoclean 170 E Luftreiniger

Der Trotec Airgoclean 170 E kam mit der Bürde des Stiftung Warentest Testsieger bei uns an. In unserem Test war er sehr schnell ausgepackt, in Betrieb genommen und lieferte dann eine gute Performance in Sachen Luftreinigung ab. Er hat, wie die meisten Luftreiniger, ein dreifaches Filtersystem und arbeitet bei ähnlicher Lautstärke wie vergleichbare Modelle, was wir postitiv bewerten. 

Nicht so toll finden wie das kontrastschwache Display, welches bei einfallender Sonne schwer zu lessen ist und trotz Schlafmodus im Vergleich zu anderen Modellen deutlich heller bleibt. Zudem müssen Nutzer auf eine App-Steuerung oder eine Timer-Funktion verzichten, was in unserem Test negativ ins Gewicht fällt. 

Für Personen die auf eine App verzichten können und so die Vorzüge eines perfekten Datenschutzes genießen, ist der Trotec Airgoclean aber eine gute Wahl. Seine Hauptaufgabe – das Reinigen der Luft – erfüllt er mehr als zufriedenstellend.

Trotec Airgoclean 170 E
Testurteil
befriedigend
73/100 Punkte | 04.2024
www.homeandsmart.de

"Der Trotec Airgoclean Luftreiniger liefert eine gute Reinigungsperformance , schwächelt aber in Sachen Bedienung und ist relativ unhandlich."

Unser Testverfahren

  • Hohe Luftreinigungsrate (CADR)
  • Fünf Gebläsestufen
  • Leiser Betrieb
  • Dreifach Filter (Vor, HEPA, Aktivkohle)
  • Live Luftqualität
  • Größer, schwerer als andere Luftreiniger
  • Kann leicht umkippen
  • Display bleibt auch im Schlafmodus recht hell und ist bei Sonne schlecht zu lesen
Stand: 17.05.2024

Trotec Airgoclean 170 E - Design & Ausstattung im Überblick

Wie so viele Luftreiniger hat auch der Trotec Airgoclean 170 E ein rundes Design. Mit einem Durchmesser von 29 Zentimetern bei einer Höhe von 66 Zentimetern ist er deutlich größer als die bisher von uns getesteten Luftreiniger von Philips (Serie 800 und 1000i) und Levoit (Core 300S). Die Größe spiegelt sich auch im Gewicht wider: Mit 6,5 Kilogramm ist der Trotec auch um einiges schwerer als die drei Vergleichsgeräte.

Unser Testgerät ist Weiß gehalten, als Alternative steht Schwarz zur Verfügung

Zwar lassen sich die 6,5 Kilogramm immer noch problemlos durch das Haus oder die Wohnung tragen, allerdings macht die Höhe des Trotec den Luftreiniger dann doch um einige unhandlicher als beispielsweise das kleine Philips 800 Serie Modell oder den Levoit Core 300S.

Unter der Haube hat der Trotec jedoch mehr zu bieten als Philips und Levoit: Er hat laut Hersteller nämlich eine Clear Air Delivery Rate (CADR) von 350 Kubikmetern pro Stunde, ist dabei aber nur für Räume bis 49 Quadratmeter geeignet. 

Gefertigt ist der Trotec vollständig aus Plastik, nur das Bediendisplay auf der Oberseite ist aus Glas. In der unteren Hälfte ist der Trotec mit kleinen Öffnungen überzogen, durch welche die Luft angesaugt und direkt zum Filter geleitet wird. 

Das Display des Trotec Airgoclean bietet alle nötigen Informationen, hat aber einen schwachen Kontrast

Zum Reinigen der Luft setzt der Stiftung Warentest Testsieger auf ein dreifache Filtersystem aus Vor-, HEPA- und Aktivkohlefilter wie es bei sehr vielen Luftreinigern Standard ist. 

Farblich ist er in Weiß mit einem goldenen Ring im oberen Drittel gehalten, der Trotec Schriftzug ist grau. Alternativ wäre der Luftreiniger auch in schwarz mit einem silbernen Ring und weißem Schriftzug zu haben.

Wie bei den bisher von uns getesteten Luftreinigern ist der Lieferumfang minimalistisch. Der Luftreiniger kommt mit einem Filter, Bedienungsanleitung und einem fest verbauten 1,25 Meter langen Netzkabel. Sämtliche Geräte sind in Plastikfolie verpackt, zusätzlich wurde der Luftreiniger mit zwei etwas größeren Styropor-Elementen beim Transport geschützt. 

Allein aufgrund seiner Größe fällt der Airgoclean 170 E eher ins Auge als andere Luftreiniger. Er macht zwar im Stand einen stabilen Eindruck und vier Gummifüße sorgen zusätzlich für Sicherheit, allerdings kann er doch recht leicht zum wackeln bzw. zum Umfallen gebracht werden, da der Luftreiniger im Verhältnis zu seiner Größe recht leicht ist. 

Haushalte in denen kleine Kinder oder größere Hunde leben, sollten den Trotec immer im Blick behalten oder ihn in Räumen verwenden, in denen sich nur Erwachsene aufhalten. 

Bei Licht oder Sonne ist kaum zu erkennen ob der Luftreiniger eingeschaltet ist oder nicht. Auf diesem Bild ist er An, die Bedienknöpfe sind aber nur schwer zu sehen

Im Gegensatz zu den Philips und Levoit Modellen verfügt der Trotec Luftreiniger über ein weißes Display. Hier werden der aktuelle Reinigungsmodus oder die Teilchenanzahl in der Luft angezeigt. Aufgrund des weißen statt schwarzen Displays ist der Kontrast eher gering und bei Sonne oder bei hellem Licht ist das Display nur schwer zu lesen. Eine Steuerung per App gibt es beim Trotec Airgoclean nicht. 

Bedienung & Benutzerfreundlichkeit des Trotec Airgoclean 170 E

Um den Stiftung Warentest Sieger in Betrieb zu nehmen, mussten wir ihn in unserem Test zunächst aus seinen Plastikverpackungen befreien und den Filter einsetzen. Sobald der Luftreiniger am Strom angeschlossen ist, leuchtet das Display auf und ein „Ready“-Schriftzug wird angezeigt. Mit einem Druck auf den An/Aus-Schalter ertönt ein akustisches Signal und der Luftreiniger startet das erste Mal im Automatikmodus. 

Die Inbetriebnahme unterscheidet sich nicht zu denen der anderen getesteten Modelle, logischerweise fällt eine Einbindung in eine App weg. Auspacken und starten dauerte in unserem Test weniger als fünf Minuten. 

Ist der Luftreiniger dann eingeschaltet lässt er sich über das Display bedienen. Hierfür stehen drei Touch-Knöpfe zur Verfügung:

  • Lüftergeschwindigkeit: Hier können Nutzer aus bis zu 5 Geschwindigkeiten wählen
  • An/Aus: Der Luftreiniger wird An oder Aus geschaltet
  • Betriebsart: Hier können zwischen Automatik-, Schlaf- und Turbomodus gewechselt werden. 

Zusätzlich befinden sich auf dem Display Anzeigen zum Filterwechsel und zur Partikelzahl in der Luft. Außerdem werden der jeweilige Modus und die Lüftergeschwindigkeit durch verschiedene Symbole angezeigt. Insgesamt ist das Display übersichtlich gestaltet und schnell zu verstehen. 

Funktionen & Performance: Was kann der Trotec Airgoclean 170 E?

Wie auch die anderen bisher von der home&smart Redaktion getesteten Luftreinigern, liefert der Trotec Airgoclean 170 E eine gute Reinigungsleistung ab. Auch den Trotec nutzen wir die meiste Zeit unseres Tests im Automatikmodus. So analysiert der Luftreiniger die Raumluft und wählt selbst wie schnell er die Luft reinigt. 

Dabei sorgte er innerhalb weniger Minuten für eine verbesserte Luftqualität, falls die Teilchenanzahl einmal hoch war oder die Luftqualitätsanzeige eine schlechte Farbe anzeigte. Die Qualität der Luft wird durch drei Farben der Partikelanzeige auf dem Display dargestellt:

  • Grün = gut
  • Blau = mittel
  • Rot = schlecht

Ein aus unserer Sicht negativer Punkt: Dem Trotec Luftreiniger fehlt die Möglichkeit einen Timer und/oder einen Zeitplan zu erstellen. Damit würde er die ganze Nacht durchlaufen, wenn man ihn im Schlafzimmer verwendet und vor dem Einschlafen nicht mehr ausschaltet. 

Trotz Schlafmodus bleiben viele Knöpfe des Displays eingeschaltet

Auch das Display spricht gegen den Einsatz im Schlafzimmer. Im Schlafmodus werden Teile des Displays zwar ausgeschaltet, im Vergleich zum Philips 1000i und dem Levoit Core 300S leuchtet das Licht deutlich heller, was wir in diesem Fall negativ bewerten.

Ansonsten funktionierte das Display in unserem Test einwandfrei. Befehle wurden sofort erkannt und umgesetzt. Gut finden wir, dass Eingaben mit einem akustischen Signal bestätigt werden – ähnlich wie beim Philips 1000i. Der Levoit Core 300S bleibt bei Eingaben stumm. 

In Sachen Lautstärke bewegt sich der Airgoclean ungefähr auf dem Philips Niveau. Auf der höchsten Stufe maßen wir eine Geräuschentwicklung von 56 Dezibel direkt neben dem Gerät. Im Büro oder beim Filmabend, kann diese Lautstärke durchaus stören. Allerdings wird der Luftreiniger in den allermeisten Haushalten, wenn überhaupt nur selten und nur kurz auf der höchsten Stufe arbeiten.

Mit 56 Dezibel auf der höchsten Stufe ist der Trotec ungefähr so laut wie Luftreiniger von Levoit und Philips

Im Schlafmodus gibt Hersteller Trotec eine Lautstärke von 22 Dezibel an, was auf dem Niveau des Levoit Core 300S ist. Die Philips Modele sind mit nur 15 Dezibel nochmal leiser. Messen lässt sich dies leider nicht, da schon kleinste Nebengeräusche lauter sind als 22 Dezibel. 

Wie gut ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Trotec Airgoclean?

Die UVP für den Trotec Airgoclean liegt bei 199,99 Euro. Damit rangiert der Trotec im Mittelfeld im Vergleich zu unseren bereits getesteten Luftreinigern. Trotz des hohen Preises fehlt eine Steuerung per App und die Möglichkeit einen Timer zu stellen. Zumindest ein Timer hätten wir bei diesem Preis erwartet. Dennoch ist der Trotec günstiger als beispielsweise der Philips 1000i. Der verfügt aber über eine App und über Timer bzw. Zeitpläne. 

Der Levoit Core 300S kann ebenfalls per App gesteuert werden. Auch Timer und Zeitpläne gehören zu seinen Features. Er kostet nur 149,99 Euro UVP und ist damit ein gutes Stück günstiger als der Airgoclean. 

Weitere Trotec Airgoclean Tests & Bewertungen 

Zu unseren Testrichtlinien gehört es immer auch über die Tests anderer Fachredaktionen zu berichten, um ein möglichst umfassendes Bild eines Produktes erstellen zu können. 

  • Wie bereits erwähnt, holte sich der Airgoclean im Test bei Stiftung Warentest mit der Note 2,3 (gut) den Gesamtsieg. Als positiv wurden die Luftreinigung und die Sicherheit des Geräts bewertet. Negativ war die Handhabung. (Stand: 02/2024) 
  • Weitere Tests zum Trotec Airgoclean liegen uns bisher nicht vor. Auch auf Amazon wurde der Luftreiniger nur von wenigen Personen bewertet. Sobald sich hier etwas ändert, wird dies im Artikel angepasst. (Stand: 04/2024)

Preise & Verfügbarkeit des Trotec Airgoclean 170 E

Trotec Airgoclean 170 E Luftreiniger
Luftreiniger mit einem Reinigungsvolumen 350 m³/h, Filterleistung von 99,97%, 5 Gebläsestufen
Luftreiniger mit einem Reinigungsvolumen 350 m³/h, Filterleistung von 99,97%, 5 Gebläsestufen
Stand: 17.05.2024

Welche Alternativen gibt es zum Trotec Airgoclean 170 E?

Als Alternative zum Trotec Airgoclean 170 E empfehlen wir den Levoit Core 300S. Er ist für eine ähnliche Raumgröße geeignet, hat aber eine kleinere CADR (240 m³). Dafür können Timer und Zeitpläne erstellt werden und es ist eine Steuerung per App möglich. Außerdem ist er günstiger als der Trotec Luftreiniger. 

Levoit Core 300S
App-steuerbarer Luftreiniger mit H13 HEPA-Filter für Allergiker oder Raucherzimmer -16%
App-steuerbarer Luftreiniger mit H13 HEPA-Filter für Allergiker oder Raucherzimmer
UVP 149,99 €
Stand: 17.05.2024

Eine weitere Alternative wäre der Bosch Air 4000. Er teilte sich nämlich den Testsieg mit dem Airgoclean 170 E bei Stiftung Warentest und ist für größere Räume (bis 62,5 m²) geeignet. Dafür müssen Käufer aber ein wenig mehr Geld investieren. Eine App Steuerung hat er ebenfalls nicht. 

Bosch Air 4000
Luftreiniger für bis zu 62,5 m² entfernt effizient Verschmutzungen mit HEPA Filter, Smart Sensor, Ruhe-Modus - Allergiker-geeignet
Luftreiniger für bis zu 62,5 m² entfernt effizient Verschmutzungen mit HEPA Filter, Smart Sensor, Ruhe-Modus - Allergiker-geeignet
Stand: 17.05.2024

Weitere Alternative haben wir in unserem Luftreiniger Vergleich aufgelistet. Zudem haben wir die besten Luftreiniger für Allergiker unter die Lupe genommen und hier die besten Luftreiniger gegen Zigarettenrauch. Und hier geht es zu den besten Luftreinigern bei Stifung Warentest

Trotec Airgoclean 170 E Luftreiniger – Technische Details

  • Maße (B x H): 29 x 66 Zentimeter
  • Gewicht: 6,5 Kilogramm
  • Raumgröße: 42 Quadratmeter
  • CADR: 350 Kubikmeter
  • Filter: Vorfilter, HEPA-Filter, Aktivkohlefilter
  • Stromverbrauch: 0,025 kWh
  • Lautstärke: 22 bis 56 Dezibel

 

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wir haben Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Unter anderem verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen.

Carsten Kitter

Carsten Kitter ist Redakteur bei der homeandsmart GmbH und unter anderem Experte für Mäh- und Saugroboter, smarte Beleuchtung, Amazon Alexa, Google Home und Apple HomeKit. Zuvor sammelte er beim Karlsruher Online-Portal ka-news.de viel Erfahrung als Journalist. Der gebürtige Karlsruher verfügt über einen Bachelor-Abschluss im Bereich Angewandte Medien mit Schwerpunkt Sportjournalismus und Sportmanagement an der Hochschule Mittweida.

Neues zu Luftreiniger Test
verwandte Themen
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon