Unsere Segway Navimow i105 Mähroboter Erfahrungen Segway Navimow i105 Test: Wie gut ist der drahtlose Mähroboter?

Kabellose Mähroboter liegen im Trend, weil sie schnell installierbar sind und viele praktische Extras wie App oder Sprachsteuerung bieten. Doch wie gut funktioniert die KI-basierte Navigation wirklich? Wir haben es am Beispiel des Segway Navimow Modells i105 für bis zu 500 Quadratmeter Große Rasenflächen ausprobiert und wurden überrascht.

Für unseren Test haben wir auch ausgewählte Segway Zusatzkomponenten geprüft

Testfazit der Redaktion zu Segway Navimow i105

Unsere Redaktion hat bereits einige Mähroboter ohne Begrenzungskabel ausprobiert und dabei sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen gesammelt. Denn nicht immer blieb die Funkverbindung stabil und ein Test-Gerät rammte sogar mehrfach Hindernisse. Nicht so Navimow i105, der uns durch sorgfältige Navigation begeisterte und sogar präzise um spontan in den Weg gelegte Gegenstände herum manövrierte. Besonders positiv überrascht hat uns dabei auch seine schnelle Reaktionsfähigkeit.

Etwas schade ist nur, dass er keinen extra Tragegriff hat und der Diebstahlschutz-Modus nur durch den Kauf eines Zusatzmoduls nutzbar ist. Da viele Gartenbesitzer ihr Grundstück aber ohnehin gründlich umzäunt haben und das Gerät vermutlich selten herumtragen werden, sind diese kleinen Mankos zu verschmerzen.

Entscheidender ist hingegen, dass es laut Hersteller bei Ausrichtung der Antenne nach Norden manchmal zu Funkabbrüchen kommt. Daher empfehlen wir Segway Navimow i105 allen, die eine Möglichkeit haben die Funkantenne südlich auszurichten.

Segway Navimow i105
Testurteil
sehr gut
91/100 Punkte | 03.2024
www.homeandsmart.de

"Sehr robuster Mähroboter mit Top Hinderniserkennung und intuitiv bedienbarer App."

Unser Testverfahren

  • Arbeitet schnell und leise
  • Gute Hinderniserkennung
  • Zubehör sehr übersichtlich beschriftet
  • Beleuchtung am Mäher und der Base nachts dimmbar
  • Intuitiv bedienbare App
  • Kein extra Tragegriff
  • Optimale Ausrichtung der Antenne nicht in jedem Garten möglich
  • Diebstahlschutz nicht direkt integriert
Mähroboter ohne Begrenzungskabel für bis zu 500 m², inkl. virtueller Begrenzung und Mehrzonen-Management
Stand: 13.06.2024
Segway
Jetzt sichern! Segway Navimow i105

Mähroboter ohne Begrenzungskabel für 500 m² Mähfläche, Hinderniserkennung, Systematisches Mähmuster und App-Steuerung. Jetzt für 999,99€ bei OBI sichern!

Weiter zu OBI

Wie funktioniert Segway Navimow i105 ohne Begrenzungskabel?

Navimow bietet eine innovative Lösung für die Rasenpflege, weil Nutzer ihn über die Navimow-App steuern können, ohne auf physische Verkabelungen angewiesen zu sein. Außerdem lassen sich mit der App verschiedene Einstellungen vornehmen, wie das Festlegen von Rasenbereichen, das Markieren von Sperrzonen und das Verbinden von verschiedenen Bereichen.

Ebenfalls praktisch: Eine integrierte Kamera mit einem Sichtfeld von 140° und ein Algorithmus zur Erkennung von über 20 typischen Gartenobjekten helfen ebenso bei der präzisen Rasenpflege, wie die Fähigkeit des Roboters den Mähvorgang bei ungünstigen Witterungsbedingungen wie Regen, extremer Hitze oder Kälte basierend auf lokalen Wettervorhersagen automatisch zu unterbrechen.

Darüber hinaus kann Segway Navimow i105 außerdem bis zu 30-prozentige Steigungen meistern und bei Bedarf automatisch seinen Akku zwischendurch neu aufladen, bevor er weitermäht.

In unserem Test reagierte der Mähroboter umgehend auf jeden App-Befehl

So haben wir unseren Mähroboter Test durchgeführt

Um die Leistungsfähigkeit dieses drahtlosen GPS-Mähroboters zu prüfen, haben wir ihn in einem komplexen Garten getestet, der durch geschwungene Blumenbeete, Steinmauern und anderen gestalterischen Elementen gekennzeichnet ist und eine äußerst präzise Navigation erfordert.

Darüber hinaus haben wir die Materialien auf ihre Robustheit geprüft und den Mähroboter einem Härte-Test unterzogen, indem wir ihn unter widrigen Bedingungen wie nassem Boden, Kälte und Regenschauern mähen ließen. 

Wir vergleichen regelmäßig beliebte Mähroboter ohne Kabel

Nicht zuletzt haben unsere Experten während ihrer Mähroboter Tests von Worx, Mammotion LUBA und eben auch Segway verschiedene Sicherheitsfunktionen mehrfach überprüft. Dazu gehörte z. B. das wiederholte Anheben der Roboter, um zu sehen, wie schnell ihre Klingen automatisch stoppen. Außerdem haben wir einen Gegenstand auf den Rasen gelegt, der einen Igel simulieren soll und wiederholt die Stopp-Taste betätigt.

Auch diesen Hindernis-Parcours meisterte Segway Navmiow i105 gut

Wichtig: Der Hersteller Segway weist in seiner Bedienungsanleitung explizit darauf hin, dass beim Mähen keine Gegenstände auf der Mähfläche oder dem Roboter liegen dürfen und das Gerät im Betrieb nicht hochgenommen werden soll. Es handelt sich bei unserer Prüfung also um einen Härtetest, den private Nutzer besser nicht nachmachen sollten. 

Weitere Details zu unserem allgemeinen Vorgehen bei Recherchen und Bewertungen finden interessierte Leser in den home&smart Redaktionsleitlinien oder in der Übersicht unseres Testverfahrens.

Diese Teile sind im Segway Navimow i105 Lieferumfang enthalten

Standardmäßig besteht der Segway Navimow i105 Mähroboter ohne Begrenzungskabel bei der Lieferung aus folgenden Einzelteilen:

  • 1 x Netzteil + Verlängerungskabel (10 m)
  • 20 x Haken zur Befestigung des Verlängerungskabels
  • 1 x Ladestation mit Montagekit
  • 4 x Silikonstifte zur Markierung der Ladestation
  • 1 x Antennen Kit mit Erdspieß
  • 1 x GNSS-Antenne + Verlängerungskabel (10 m)
  • 9 x Ersatzklingen und Schrauben
Der Mähroboter war in unserem Test sehr ordentlich und sicher verpackt

Ergänzend dazu haben wir außerdem ein Navimow Access+ Modul und ein Extension Kit für die Montage der Antenne auf einem Holzdach bestellt, um eine optimale Funkabdeckung zu gewährleisten.

Hier ist das Segway Extension Kit im Einsatz zu sehen

Beim Hersteller optional erhältlich sind außerdem eine spezielle Garage für die Navimow i-Serie, die gewissermaßen nur aus einem Dach ohne Seitenwände besteht und im Gegensatz zu einem Standard-Modell die Funkverbindung nicht stört, sowie ein temporärer Gartenzaun. Mit ihm lässt sich z. B. ein Pool zusätzlich schützen.

Hier sind alle von uns geprüften Komponenten dieses Mähers zu sehen

Segway Navimow i105 Mähroboter Test: Aufbau & Installation

Um eine faire Bewertung vornehmen zu können sind wir bei der Inbetriebnahme dieses drahtlosen Mähroboters folgendermaßen vorgegangen:

Anleitung App einrichten und mit dem Mähroboter verbinden

  • Zuerst haben wir die Navimow App (Android | iOS) heruntergeladen und ein persönliches Nutzerkonto erstellt. Dabei wird ein Sicherheitscode an die eigene E-Mailadresse gesendet, der in der App eingegeben werden muss.
  • Dann auf „Gerät hinzufügen“ klicken und aus den zwei angezeigten Geräteklassen die Produktreihe „Serie Navimow I“ auswählen. 
Auch Nutzer ohne Vorkenntnisse finden sich hier einfach zurecht
  • Nach Aufforderung durch die App die „Ok“ Taste am Gehäuse des Roboters drücken. Das Einschalten dauert anschließend etwa 60 Sekunden.
  • Danach mussten wir warten bis der Suchmodus beendet wurde. Erkennbar ist er an dem in der App eingeblendeten Bluetooth Symbol.
  • Sobald der eigene Roboter angezeigt wird, diesen in der App auswählen und zum Koppeln nochmals die „Ok“ Taste am Gehäuse drücken. Denn nur so verbinden sich App und Mähroboter miteinander. 
Alle diese Arbeitsschritte gelangen in unserem Test sehr schnell
  • Nachdem die Vernetzung in unserem Test geklappt hat, haben wir Zeitzone und Land ausgewählt und auf „Verbinden“ getippt.
  • Zuletzt muss noch durch die Betätigung des Buttons „aktivieren“ bestätigt werden, dass die Nutzervereinbarung gelesen wurde.
In unserem Test funktionierte die Navimow App sehr gut

Aufbau Mähroboter Station und Sendemast im Überblick

Nachdem die oben genannten Schritte zur Verbindung von Roboter und App abgeschlossen wurden, erfolgt automatisch die Weiterleitung zur Bedienungsanleitung für die weiteren Komponenten, wobei die App den Nutzer zuerst auffordert alle Teile auf seinem Rasen auszubreiten.

Anschließend können Einsteiger entweder verschiedene Tipps zur Positionierung des Mähroboters und dessen Funkmoduls abrufen oder diese überspringen. Davon raten wir allerdings ab, weil es sonst zu Funkabbrüchen kommen kann.

Nun die Ladestation aufbauen und darauf achten, dass links und rechts mindestens zwei Meter freie Fläche vorhanden sind. Außerdem darf keine Standard-Mähroboter Garage genutzt werden, weil laut Segway nur das eigene Schutzhäuschen genug Signale durchlässt.

Die Segway Ladestation wird mit speziellen Kunststoffschrauben befestigt

Nachdem die Base am Boden befestigt wurde, kann sie entweder direkt über ihr Netzkabel an eine Steckdose angeschlossen oder um das mitgelieferte 10-Meter Verlängerungskabel ergänzt werden.

So funktioniert die Verbindung von Netz- und Verlängerungskabel

Nun das Antennenmodul entweder am mitgelieferten Halterungsrohr oder dem optional für die Wand- und Dachmontage erhältlichen Extension Kit anbringen. Sofern die Halterung mit Erdspieß gewählt wurde, muss auch dieser noch angeschraubt und fest im Boden versenkt werden. 

Das Extension Kit kann dagegen über die mitgelieferten Schrauben und Dübel befestigt werden und bietet den Vorteil, dass es sich deutlich weiter oben platzieren lässt. Wir haben in unserem Test beide Optionen ausprobiert.

Der Erdspieß ist schön robust, aber nicht besonders lang

Anschließend nach Aufforderung der App zuerst die Ladestation und dann den Mähroboter prüfen. 

Alle diese Schritte funktionierten in unserem Test sehr gut und waren einfacher durchführbar als z.B. die Vernetzung von Mammotion LUBA, bei dem die Vernetzung erst klappte nachdem wir im selben Garten einen etwa 4 Meter hohen Masten für das Funkmodul aufgebaut hatten oder beim GOAT G1 von ECOVACS, der sogar vier Navigationssender benötigte.

Den Garten per Mähroboter kartieren – so geht’s

  • Auf „Karte erstellen“ klicken. Dann die Infotexte 1 bis 6 durchlesen und jeweils mit „weiter“ bestätigen.
  • Bei Bedarf den Rasen mit einem herkömmlichen Mäher auf maximal 6 Zentimeter kürzen und mögliche Hindernisse entfernen. Dabei auch unbedingt darauf achten, dass der Roboter später nicht versehentlich über das Stromkabel seiner Station fahren und diese beschädigen kann.
  • Startpunkt festlegen und mit den in der App gezeigten Pfeiltasten den Roboter einmal entlang der Rasenkanten um die zu mähende Fläche steuern. Achtung: Dieses Modell fährt ziemlich schnell und kann daher Hindernisse rammen, wenn es nicht rechtzeitig umgelenkt wird.
  • Die Kartierung mit „fertig“ beenden und falls gewünscht, alle genannten Schritte zur Erstellung einer weiteren Mähzone wiederholen.
  • Nun ist das Gerät startklar und kann über den Button „mow“ oder per App aktiviert werden.
Diese Übersicht zeigt eine Auswahl der wichtigsten Kartierungsschritte

Auch dies funktionierte bei uns reibungslos. Trotzdem haben wir im Test standardmäßig auch den Kundenservice geprüft, ob er bei Anwendungsproblemen gut und zuverlässig hilft. Besonders positiv fanden wir hier, dass direkt in der App Video-Anleitungen, ein Benutzerhandbuch und ein Online-Chat-Modus verfügbar sind. Einmal gestartet konnten wir so bei Anwendungsfragen schnell Hilfe erhalten.

Vor unseren Blumenbeeten drehte Navimow i105 immer rechtzeitig ab

So gut war die Handhabung in unserem Segway Navimow i105 Test

Nicht nur bei der Inbetriebnahme und Kartierung führte uns die App Schritt für Schritt durch die verschiedenen Funktionen, auch sonst hatten wir keine Probleme uns darin zurecht zu finden. Denn bereits die Startseite ist sehr übersichtlich gestaltet und auch die in Mäher- und spezielle App-Funktionen zur Sprach- und Kontoverwaltung unterteilten Einstellungen finden wir gelungen.

Etwas schade ist hier nur, dass die Schnitthöheneinstellung von Segway Navimow i105 wie bei unserem Testmodell GOAT G1 ausschließlich manuell am Robotergehäuse vorgenommen werden kann. Eltern sollten also darauf achten, dass ihre Kinder nicht am entsprechenden Drehregler spielen. Sonst wird der Rasen vielleicht plötzlich nur noch auf 6 statt der gewünschten 4 Zentimeter Höhe gemäht.

Die Schnitthöhe kann zwischen 2 und 6 Zentimetern eingestellt werden

Außerdem ist es wichtig zu beachten, dass der mittig sitzende Drehteller mit den Klingen zwar den Berührungsschutz erhöht, aber gleichzeitig dafür sorgt, dass diese nicht ganz exakt an Mauern oder Zäunen entlang schneiden können. Die Rasenkante wird also nur dann komplett abgeschnitten, wenn der Mähroboter (z. B. bei einem Weg) leicht über die Grenze hinausfahren kann. Da es sich hierbei jedoch um ein allgemeines, physikalisches Problem aller Standard-Roboter mit mittigem Drehteller handelt, hatte diese Einschränkung keine Auswirkung auf unsere Testnote.

Der mittige Drehteller bewegt die Klingen nicht ganz bis an den Gehäuserand

Insgesamt konnte sich das Mähergebnisse dieses Roboters nach dem Test absolut sehen lassen, da er gleichmäßig und zuverlässig die komplette Fläche bearbeitete.

Extratipp: Dieser Mähroboter macht nicht nur bei Problemen Geräusche, sondern teilweise auch beim Mähvorgang. Deshalb haben wir in unserem Test in der App die Soundeffekte deaktiviert.

Segway Navimow i105 im Sicherheits-Check der Redaktion

Laut Hersteller erkennt die Kamera dieses Mähroboters dank 140 Grad-Sichtfeld und integriertem Algorithmus mehr als 20 gängige Objekte im Garten. Das wollten wir genauer wissen und haben geprüft, inwiefern sie bei kleinen Steinmauern mit etwa 15 bis 30 Zentimetern Höhe oder spontanen Hindernissen wie vergessenen Spielzeug-Hütchen rechtzeitig abdreht. 

Idealerweise sollten solche Hindernisse vor dem Mähen entfernt werden

Als besonderen Härtetest haben wir außerdem ein Kleintiergehe mit silberner Vergitterung aufgestellt, die von manchen Vorgängermodellen wie LUBA Mammotion nichts als Absperrung erkannt wurde.

Selbst das nicht als Sperrzone markierte Hasengehege erkannte Segway Navimow i105

Und tatsächlich: Segway Navimow erkannte in unserem Test Hindernisse sehr zuverlässig und drehte konsequent etwa 20 Zentimeter davor ab, wie es der Hersteller verspricht, während ein anderes von uns geprüfte Modell Hindernisse sogar gleich mehrfach rammte.

Mähroboter sind kein Kinderspielzeug und dürfen nicht unterschätzt werden

Außerdem hielt Segway Navimow beim Betätigen der Stopp-Taste sofort an. Wichtig: Dieser Mähroboter ohne Kabel ist jederzeit sofort wieder startklar. Es reicht zwar nicht nur eine Taste am Gehäuse zu drücken, sondern es müssen zuerst „Mow“ und dann „OK“ betätigt werden, trotzdem finden wir dies ungünstig.

Die "ok" Taste bestätigt die zuvor getätigten Einstellungen

Denn wenn Eltern das Gerät stoppen, könnten es Kinder in einem unbedachten Moment einfach wieder in Betrieb nehmen. Wir empfehlen deshalb den Roboter eher morgens mähen zu lassen, wenn der Nachwuchs in Kindergarten oder Schule ist.

Die Stopp-Taste ist als Ergänzung zur App-Steuerung gedacht

Der einfache Neustart könnte außerdem bei frei zugänglichen Flächen zum Problem werden. Denn während wir bei Worx Vision im Test nach jedem Stopp die PIN eingeben mussten, können Segway Navimow i105 theoretisch auch Diebe einfach mitnehmen. 

Wer dies nicht möchte, hat aber immerhin die Möglichkeit das optional erhältliche Navimow Access+ Modul für rund 100 Euro zu kaufen, das außer mehr Diebstahlschutz auch für eine stabilere Funkverbindung sorgt.

Zur Inbetriebnahme wird der Mähroboter einfach umgedreht und die kleine Abdeckung zwischen seinen Vorderrädern abgeschraubt. Darunter kommt ein Fach für das Access+ Modul mit bereits vorinstalliertem Kabel zum Vorschein.

Hier liegt das Zusatzmodul auf der bei der Montage zu öffnenden Abdeckung

Nach der Verkabelung muss das Modul nur noch in die Öffnung geschoben, diese wieder mit der Abdeckung verschlossen und der Diebstahlschutz per App aktiviert werden.

In unserem Test ließ sich das Access+ Modul sehr einfach montieren

Tipp: Einen extra Igelschutz Modus wie bei Vision Worx gibt es hier zwar nicht, aber immerhin stellt Segway Navimow i105 standardmäßig seine Arbeit nachts ein. 

Weitere Erfahrungen und Tests zu Segway Navimow im Überblick

Umfassende Kundenbewertungen gibt es zu diesem Modell bisher noch keine und auch Testnoten oder Erfahrungsberichte von Fachredaktionen wie Stiftung Warentest liegen uns dazu noch nicht vor. Sobald sich dies ändert, werden wir sie hier jedoch ergänzen. (Stand: 03/2024)

Preis: Was kostet der drahtlose Mähroboter Segway Navimow i105?

Bei Segway Navimow i105 handelt es sich um das kleinste und somit auch günstigste Modell dieser Serie, das beim Hersteller für knapp 1000 Euro gelistet ist.

Segway Navimow i105
Mähroboter ohne Begrenzungskabel für bis zu 500 m², inkl. virtueller Begrenzung und Mehrzonen-Management
Mähroboter ohne Begrenzungskabel für bis zu 500 m², inkl. virtueller Begrenzung und Mehrzonen-Management
Erhältlich bei:
Stand: 13.06.2024
Segway
Jetzt sichern! Segway Navimow i105

Mähroboter ohne Begrenzungskabel für 500 m² Mähfläche, Hinderniserkennung, Systematisches Mähmuster und App-Steuerung. Jetzt für 999,99€ bei OBI sichern!

Weiter zu OBI

Tipp: Mehr Informationen zu den einzelnen Modellen dieser Produktreihe sind in unserem Artikel zur Segway Navimow i-Serie zu finden. Außerdem haben unsere Experten auch bereits die Segway Navimow Mähroboter der H-Serie in einem Vergleich zusammengefasst. Darin geht es um die Produktvarianten H500E, H800E, H1500E & H3000E.

Welche drahtlosen Alternative gibt es zu Segway Navimow i105?

Wer ein sprachsteuerbares Modell ohne Kabel sucht, trifft mit GOAT G1 eine gute Wahl, da er Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel ist. Außerdem ist dieser hochwertig verarbeitete Mähroboter vom TÜV-Rheinland zertifiziert und kann bei Gärten mit schlechter WLAN-Verbindung bei Bedarf mit einem Zusatzmodul nachgerüstet werden. 

Im Härtetest stoppten seine Messer allerdings langsamer als gedacht, weshalb wir empfehlen dieses Modell nicht zu betreiben, wenn Kinder oder Haustiere in der Nähe sind.

Mähroboter ohne Draht für Flächen bis 1.600 m²
Mähroboter ohne Kabel ECOVACS GOAT G1

App-steuerbarer Mähroboter für bis zu 1.600 qm, inkl. AIVI 3D-Hinderniserkennung, Igel-Schutzmodus und 360°-Kamera zur Echtzeitüberwachung. Jetzt ab 1.599€ bei OBI sichern!

Weiter zu OBI

Welcher Hersteller steckt hinter Segway?

Segway ist Unternehmen, das sich auf intelligente Kurzstreckentransporte und Serviceroboter spezialisiert hat. Sowohl in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Produktion als auch Vertrieb und Service ist dieses Unternehmen weltweit präsent.

Der Navimow Mähroboter stellt dabei Segways erstes Produkt im Bereich der Garten- und Außengeräte dar. Denn der Fokus von Segway liegt laut eigenen Angaben liegt nicht nur darauf, Werkzeuge herzustellen, sondern das Unternehmen möchte Anwendern durch Robotik arbeitssparende und intelligente Lösungen anzubieten.

Diese kabellose Mähroboter arbeitet dank Kamera sehr autonom

Segway Navimow i105 - Technische Details 

Alle, die noch mehr zu den Produkt-typischen Spezifikationen dieses Modells wissen wollen, werden in folgender Übersicht fündig:

  • Empfohlener Mähbereich: 500 m²
  • Kapazität der Karte in der App: 600 m²
  • Schnitthöhe: 2 bis 6 cm
  • Schnitthöheneinstellung: manuell
  • Schnittbreite: 18 cm
  • Max. Steigung: 30 %
  • Batterie: 2.55 Ah
  • Lauf-/Mähzeit pro Ladung: 60 min
  • Lautstärke: 58 dB 
  • Schutzstufe: IP66
  • Roboter Maße: 54,5 × 38,5 × 28,5 cm
  • Abmessungen der Ladestation: 71,5 × 45 × 30 cm
  • Nettogewicht: 10,9 kg
  • Lokalisierungssystem: RTK + Vision
  • IoT-Konnektivität: Bluetooth, Wi-Fi, 4G(optional)
  • Extras: Virtuelle Begrenzung, systematisches Mähmuster, Assist-Mapping, Multi-Zonen-Management, App-Steuerung

Mehr Informationen dazu gibt es auch auf der Segway Navimow i105 Produktseite des Herstellers, dort sind auch ein FAQ sowie die Rückgabe- und Umtauschrichtlinie zu finden. 

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wir haben Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Unter anderem verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Mariella Wendel ist Redakteurin und SEO-Expertin bei der homeandsmart GmbH. Ihre Expertise umfasst u.a. Mähroboter, Balkonkraftwerke, Smartwatches und Sprachassistenten wie Alexa. Außerdem ist sie als Fotografin aktiv und hat bereits mehrere Fach-Bücher veröffentlicht. 

Neues zu Mähroboter Test
verwandte Themen
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon