Lohnt sich der Kauf des platzsparenden Saugroboters? SwitchBot K10+: Kleiner Saugroboter mit großer Leistung

Ein Reinigungsroboter arbeitet selbstständig und spart Zeit, doch insbesondere in engen Zwischenräumen bekommen einige der Haushaltshelfer Probleme. So kann es z. B. bei der Säuberung zwischen Stuhlbeinen passieren, dass ein Saugroboter manche Stellen gar nicht erst erreicht oder an Möbeln hängen bleibt. Der SwitchBot K10+ soll jedoch dank seiner geringen Größe auch unzugängliche Orte mühelos reinigen können. Wir haben das Modell in unserem SwitchBot K10+ Test auf den Prüfstand gestellt und verraten die Vor- und Nachteile. 

Mit dem SwitchBot K10+ erhalten Interessierte eine gründliche Reinigung.

Unser Fazit zum SwitchBot K10+

Alle, die einen gründlich und leise putzenden Saugroboter mit präziser Laser-Navigation sowie hervorragender Hinderniserkennung suchen, werden beim K10+ von SwitchBot fündig. Denn in unserem Test manövrierte das kleine Gerät geschickt zwischen Tischbeinen und Stühlen, umging Topfpflanzen und überstieg sogar Türschwellen problemlos. 

Zudem überzeugten uns auch die umfangreiche und schnelle Kartierung der Wohnung und das autonome Entleeren des Staubbehälters über die hilfreiche Absaugstation. Ebenfalls praktisch waren zudem die Möglichkeit Reinigungen im Voraus zu planen und Sperrzonen zu erstellen. 

Dank der guten Saugkraft entfernt das Modell neben Staub auch gröbere Verschmutzungen, während die Wischfunktion als nettes Extra feine Ablagerungen und wenige verschüttete Tropfen Wasser beseitigt. Ein geringer Nachteil ist das kleine Volumen des Staubbehälters, dass aber durch die automatische Absaugstation ausgeglichen wird.

Wir bewerten den SwitchBot K10+ daher basierend auf unserer Expertise aus unseren Saugroboter Tests als erstklassiges Modell für kleinere bis mittlere Flächen und verwinkelte Wohnungen. 

SwitchBot K10+
Testurteil
gut
89/100 Punkte | 04.2023
www.homeandsmart.de

"Der effektiv und effizient arbeitende Saugroboter für verwinkelte Wohnungen und schmale Zwischenräume."

Unser Testverfahren

  • Gute Saugkraft
  • Ideal für die Reinigung von Zwischenräumen
  • Komfortable Absaugstation mit hygienischem Staubbeutel
  • Hervorragende Multikartierung
  • Großer Lieferumfang
  • Präzise Lasernavigation
  • •Wischfunktion ist nur eine nette Zugabe
Kompakter Saugroboter mit nützlicher Absaugstation, 2.5000 Pascal starker Saugleistung und hervorragender LiDAR-Lasernavigation mit SLAM.
Stand: 17.05.2024

SwitchBot K10+ – Design und Ausstattung

Der smarte Haushaltshelfer von SwitchBot zeigt starke optische Ähnlichkeiten zu herkömmlichen Saug- und Wischrobotern. Ausnahme bilden hier nur die Dimensionen des Modells.  Dank des kompakten Designs fügt sich das Gerät samt Absaugstation nicht nur elegant in das eigene zu Hause ein, sondern erlaubt es dem Reinigungsroboter auch schwer zu erreichenden Stellen zu säubern. 

Der SwitchBot K10+ besitzt eine besonders kompakte Bauform.

Auf der Oberseite des runden Körpers sitzt leicht zur Front hin verschoben der Laser-Tower, mit dem die Orientierung im Raum möglich wird. Dabei ist die Höhe so angepasst, dass sich Anwender des SwitchBot K10+ keine Sorgen darüber machen müssen, dass Möbel wie z. B. Wohnzimmertische den Putzvorgang behindern. 

Gleich vor dem Laser liegen mehrere Bedienelemente, mit denen das Gerät auch während unserer Tests problemlos gesteuert werden konnte. Unter der Abdeckung der Oberseite finden Nutzer hingegen einen Schieberegler, mit dem sie den Saugroboter in Betrieb nehmen können. Ein kleines Extra, das uns während der Beschäftigung mit dem Modell besonders gut gefallen hat, ist der Magnetverschluss des Deckels, der diesen an Ort und Stelle hält.

An der Vorderseite wird der Saugroboter durch eine Stoßschiene geschützt, in die Infrarotsensoren eingelassen wurden. Auf der Rückseite befindet sich wiederum der abnehmbare Staubbehälter.  Direkt darunter sind die Kontakte verbaut, die während des Ladevorgangs mit den Dioden an der Basis verbunden werden. 

Bei einem Blick auf den Unterboden lassen sich die Seitenbürste für eine saubere Kantenreinigung, Klippensensoren zur Erkennung von Treppen und eine teilgummierte Bürstenwalze vorfinden. 

Tipp: Für die Reinigung der Walzenrolle entfernen Anwender einfach die Abdeckung und entnehmen diese ihrer Halterung. 

Das Modell unterscheidet sich in der Größe deutlich von anderen Geräten.

Die Absaugstation nimmt Anwendern Zeit sowie Mühen ab, indem diese sich keine Gedanken mehr um das händische Entleeren des Staubbehälters machen müssen. Dank ihres platzsparenden Baus und der neutralen weißen Farbe fügt sich die Basis in viele unterschiedliche Umgebungen ein. Sie besteht aus einem Charching-Dock, einem Behälter für den Staubbeutel und einer LED-Leuchte, die Nutzer per Lichtsignal über Probleme mit dem Gerät informiert. 

Wird die Klappe auf der Oberseite des Modells geöffnet, zeigen sich eine Moppscheibe, die auf der Innenseite des Deckels eingesetzt ist, ein bei Bedarf nutzbares Reinigungswerkzeug und der Staubbeutel.

Die Wischplatte kann entnommen und unterhalb des Saugroboterstaubbehälters montiert werden. Ihre Reinigungswirkung ist allerdings relativ gering, da sie nicht mit Druck auf den Boden gepresst wird.

Gut gefallen hat uns außerdem die Kabelrolle auf der Rückseite, mit dem das Kabel ordentlich verstaut werden kann. 

Durch den Haken auf der Rückseite müssen sich Anwender keine Gedanken mehr um verworrene Kabel machen.

SwitchBot K10+ – Besonderheiten und Funktionen

Der SwitchBot K10+ besticht mit seiner soliden 2.500 Pascal starken Saugleistung und mit der Fähigkeit auch in räumlich begrenzten Arealen zu navigieren und problemlos zu reinigen. 

Insbesondere letztere Eigenschaft unterscheidet den Reinigungsroboter von Konkurrenzmodellen wie dem ECOVACS DEEBOT N10 Plus. Dieser hat dem K10+ von SwitchBot zwar eine leicht ausgeprägtere Wischfunktion und höhere Saugkraft voraus, kann aufgrund seiner Größe aber in beengten und stark möblierten Räumen weniger gründlich säubern.  

Um einen Putzvorgang zu starten, wählen Nutzer in der App zunächst je nach Bedarf zwischen der Bereichsreinigung, der Säuberung eines ausgewählten Zimmers oder dem Putzen aller Räume in einer zuvor erstellten virtuellen Karte. Während unseres Tests reagierte der Saugroboter ohne Verzögerungen. Denn er manövrierte zielstrebig zu den ausgewählten Flächen und reinigte diese akribisch. 

Dabei säuberte er auch an schwer zu erreichenden Stellen, wie unter der Laufspinne eines Schreibtischstuhls, zwischen Stuhlbeinen, einer kleinen Nische zwischen Schrank und Wand sowie unterhalb eines niedrigen Esszimmertisches. Als großen Pluspunkt bewerten wir außerdem, dass das Modell Kabel und Türschwellen mit bis zu zwei Zentimeter Höhe mühelos überschreitet. 

Dank seiner Bauweise reinigt der SwitchBot K10+ auch problemlos unter der Esstischgarnitur.

Diese orientierte Bewegung im Raum wird durch die genaue LiDAR-Lasernavigation mit integrierter SLAM-Technologie möglich, welche auch das gleichzeitige Erstellen eines Lageplans und die Positionsbestimmung des Roboters gestattet. 

Die Karte lässt sich nach dem Anfertigen beliebig bearbeiten, sodass Areale umbenannt, geteilt oder zusammengeführt werden können. Besonders praktisch ist darüber hinaus das Einzeichnen von Sperrzonen, mit denen Nutzer z. B. empfindliche Teppiche schonen oder den Saugroboter gekonnt um den Futternapf ihres Vierbeiners herum arbeiten lassen. Laut Hersteller entsteht bei der Kartierung sogar eine ähnlich exakte Abbildung der Umgebung wie bei KI-gestützten Modellen.

Aufgrund unserer Testerkenntnisse können wir die Präzision des SwitchBot K10+ bestätigen. So erfasste das Gerät einen 45 Quadratmeter großen Raum während der Schnellkartierung innerhalb von nur 3 Minuten und 45 Sekunden problemlos. Anwender müssen also nicht lange warten, bis ihr Saugroboter einsatzbereit ist.

Bei der Reinigung selbst entscheiden sich Nutzer zwischen vier unterschiedlichen Saugstufen für verschiedene Verschmutzungsgrade. Im Verlauf unserer Testreihe entfernte der Saugroboter so auf der leisesten Stufe gewöhnlichen Staub und leicht Ablagerungen, wohingegen der Standard Modus kleinere Mengen klumpige Erde, gröbere Körner sowie Chiasamen beseitigte. Bei den höheren Einstellungen „Stark“ und „Maximal“ wurden vereinzelte, klobige Wasabi-Nüsse, sowie eine leicht verdichtete Ansammlung von Mehl und eine Anhäufung von Chiasamen aber auch Quinoa rückstandslos aufgenommen. 

In unserem Test entfernte der SwitchBot K10+ auch gröbere Unreinheiten.

Die Nassreinigung erscheint neben dem Staubsaugen eher als nettes Extra. Denn die mitgelieferte Wischplatte und die im Lieferumfang enthaltenen Einwegtücher gewährleisten nur eine rudimentäre Säuberung, statt Schmutz kräftig wegzuschrubben. 

Wir konnten während der Probeläufe mit dem Gerät beispielsweise leicht Staubwischen und wenige Tropfen verschüttetes Wasser ohne zurückbleibende Schlieren entfernen. Das zeitgleiche Saugen und Wischen ist dabei leider nicht möglich, da das Wischmodul über dem Saugschacht angebracht wird. 

Tipp: Alternativen mit stärkerer Nass- und zeitgleicher Trockenreinigung finden Interessierte in unserem Saugroboter mit Wischfunktion Test Vergleich

Ein klarer Vorteil des SwitchBot K10+ ist dagegen das Anlegen von Reinigungsplänen. Anwender entscheiden dabei über die Startzeit, den gewünschten Putzmodus und die Reinigungsleistung. Außerdem können sie die zu säubernde Fläche und die Häufigkeit wählen, mit der das Modell die eigenen vier Wände in der Woche von Schmutz befreien soll. Hilfreich ist das vor allem, da Nutzer die Zeiten für die Reinigung auf Momente legen können, in denen niemand im Haus ist. Das verhindert, dass der Haushaltshelfer bei wichtigen Telefonaten oder beim gemütlichen Fernsehabend stört. 

Sollte das Modell dennoch einmal abends- oder nachts laufen müssen, haben Interessierte nichts zu befürchten, da der K10+ sehr geräuscharm ist. Mit seinen 48 dB unterschreitet er sogar den Geräuschpegel der meisten leisen Saugroboter. Hier gilt jedoch zu beachten, dass die Lautstärke je nach individuell ausgesuchter Konfiguration variieren kann. Falls großer Wert auf die Nachtruhe gelegt wird, lässt sich über die App der Nicht-Stören-Modus aktivieren. Dieser verhindert im Zeitraum von 22 bis 8 Uhr das automatische Fortsetzen des Putzvorgangs, sowie Sprachanweisungen und das dröhnende Absaugen des Staubbehälters.

Weitere Besonderheiten des SwitchBot K10+ sind:

Kindersicherung: Um zu verhindern, dass der eigene Nachwuchs oder verspielte Haustiere den Saugroboter aus Versehen aktivieren, bietet der SwitchBot K10+ eine nützliche Kindersicherung an. Einmal eingeschaltet, werden die Bedienelemente des Modells simpel deaktiviert, sodass dieses nicht mehr direkt über das Gehäuse gesteuerte werden kann. Nur das Ausschalten des Geräts bleibt möglich, in dem der Home Knopf 3 Sekunden lang gedrückt wird. 
Sprachausgabe: Alle Tonsignale, die von dem Saugroboter ausgehen, können über herunterladbare Sprachpakete in einer von 7 Sprachen wiedergegeben werden. Zu diesen zählen Englisch, Japanisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch. 
Multikartierung: Der SwitchBot K10+ legt nicht nur genaue Karten der Umgebung an und steuert gekonnt durch den Raum, sondern kann aufgrund der ungewöhnlich umfangreichen Multikartierung bis zu 10 Karten speichern. Das ermöglicht die unbeschwerte Nutzung auf mehreren Stockwerken und zeichnet das Modell als guten Saugroboter für mehrere Etagen aus. Zu beachten gilt allerdings, dass das Gerät selbstständig keine Treppen steigen kann und daher nur im Geschoss mit der Absaugstation automatisch entleert wird. 
Zubehör: Im Lieferumfang des SwitchBot Modells sind neben dem Saugroboter selbst, sowie der nützlichen Absaugstation und der Moppscheibe, auch eine Ersatzseitenbürste, ein kleines Reinigungswerkzeug, zwei Staubbeutel, ein zusätzlicher Wechselfilter, eine Packung Einwegwischtücher und eine gut verständliche Schnellanleitung enthalten, sodass das Gerät für alle Situationen gewappnet ist. 

Der Lieferumfang des SwitchBot K10+ ist umfangreich.

Absaugstation: Die Absaugstation des K10+ von SwitchBot überzeugt mit ihrer komfortablen automatischen Entleerung. Dank dieser sparen sich Anwender viel Zeit und Arbeit, da eine händische Säuberung des Staubbehälters nicht notwendig ist. Mit einem Fassungsvermögen von 4 Litern verspricht der Schmutzfang bis zu 70 Tage Sauberkeit, ohne dass Personen in den autonomen Ablauf eingreifen müssen. Aufgrund des praktischen Selbstverschlusses des Staubbeutels kann der anfallende Unrat nach Ablauf der Zeit problemlos hygienisch entsorgt werden. 

Für ein häufigeres Absaugen des Staubcontainers können sich Nutzer in den Einstellungen ein höheres Intervall aussuchen. Zur Auswahl steht eine Säuberung alle 90, 75 oder 60 Minuten, aber auch eine manuelle Reinigung per Bedienelement auf der Startseite der Anwendung ist möglich. 

Installation und Einrichtung des SwitchBot K10+

Mit wenigen einfachen, gut von der Schnellanleitung und der App geführten sowie intuitiven Handgriffen lässt sich das Gerät ohne Schwierigkeiten in Betrieb nehmen.

Zu Beginn folgen Nutzer einfach dem simplen Quick-Guide, um ihren Saugroboter richtig aufzubauen und laden die App für ihr Betriebssystem (Android|iOS) über den passenden QR-Code auf der Anleitung herunter. Nach Installation der Anwendung kann der K10+ von SwitchBot in nur zehn Schritten mit dem eigenen Smartphone verbunden werden. Diese sind:

  1. App öffnen und Bluetooth-Zugriff genehmigen.
  2. Registrieren und mit dem an die eigene E-Mail-Adresse zugesendeten Code anmelden.
  3. „Gerät hinzufügen“ auswählen und das gewünschte Modell antippen.
  4.  Prüfen, ob der Schieberegler unter der Abdeckung auf „eingeschaltet“ steht und ob die CLEAN-Taste zum Starten der Reinigung 5 bis 10 Sekunden lang gedrückt wurde. Falls das bereits passiert ist, sollten Nutzer ein Tonsignal hören. 
  5. Im nächsten Schritt beide Bedienelemente vor dem Laser-Tower ca. 5 Sekunden halten.
  6. Sobald das Sprachsignal „Wifi-Reset“ zu hören ist und die LEDs beider Lampen schnell blinken, kann der nächste Schritt angewählt werden.
  7. Hinweise zum Aktivieren von WLAN, Bluetooth und Gerätestandort befolgen.
  8. WLAN des SwitchBot K10+ in den WLAN-Einstellungen auswählen und in der App warten, bis das Gerät gefunden wurde.
  9. Netzwerkkonfiguration starten und das eigene Heimnetzwerk auswählen.
  10. Zuletzt den Saugroboter benennen, Raum zuweisen, Leitfaden für den Betrieb in der Anwendung durchlesen und Voreinstellungen zum Nicht-Stören-Modus verwalten. 

Wichtiger Hinweis: Aktuell unterstützt das Gerät nur WLAN-Verbindungen mit 2,4 GHz Standard. Anwender sollten daher darauf achten ihren Router, wenn möglich, entsprechend umzustellen. 

Was ist mit dem SwitchBot K10+ kompatibel?

Der K10+ von SwitchBot ist ein vielseitiges Gerät und nicht nur mit dem Ökosystem des Herstellers nutzbar. In der nachfolgenden Liste finden Anwender alle mit dem Saugroboter kompatiblen Sprachassistenten und smarten Dienste.

  • Amazon Alexa
  • Google Assistent
  • IFTTT
  • Siri Shortcuts
  • SmartThings

SwitchBot K10+ – wichtige Tests und Bewertungen

  • Laut den Experten von smarthomeassistent.de handelt es sich beim SwitchBot K10+ um einen leistungsstarken Saugroboter, der aufgrund seiner kleinen Größe auch in verwinkelten Ecken reinigt. (Stand: 11/2023)
  • Auf der Seite netzwelt.de erhielt der SwitchBot K10+ 7,5 von 10 Punkten und wurde für seine Absaugstation, das leise Arbeiten, die gute Navigation dank Laser-Distanz-Sensor und das Säubern von engen Zwischenräumen gelobt. (Stand: 11/2023)
  • Amazon Nutzer bewerteten den SwitchBot K10+ im Schnitt mit 4,4 von 5 Sternen.
    (Stand: 04/2024)

Preise und Verfügbarkeit des SwitchBot K10+

SwitchBot Minisaugroboter K10+
Kompakter Saugroboter mit nützlicher Absaugstation, 2.5000 Pascal starker Saugleistung und hervorragender LiDAR-Lasernavigation mit SLAM.
Kompakter Saugroboter mit nützlicher Absaugstation, 2.5000 Pascal starker Saugleistung und hervorragender LiDAR-Lasernavigation mit SLAM.
Erhältlich bei:
Stand: 17.05.2024

Alternative zu SwitchBot K10+

Mit dem SwitchBot K10+ erhalten Nutzer einen gründlich reinigenden Saugroboter für verwinkelte Ecken und stark möblierte Wohnungen. Wer sich jedoch zusätzlich eine gute Wischfunktion in derselben Preisklasse wünscht, kann zum RV 30 Plus, von Tapo greifen. Aufgrund unserer Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Modellen empfehlen wir das klassisch konstruierte Gerät von herkömmlicher Größe. Der Reinigungsroboter ist zwar nicht so wendig, wie der K10+, bietet dafür aber ebenfalls solide Putzergebnisse.  

Alle, die bereit sind mehr Geld zu investieren, sollten sich in unserem Artikel zu unseren Saugroboter Testsiegern umsehen.  

Tapo RV30 Plus
Mit 4200 Pa starker Saugfunktion, genauer Lasernavigation, nützlicher Kindersicherung und praktischer Absaugstation. -17%
Mit 4200 Pa starker Saugfunktion, genauer Lasernavigation, nützlicher Kindersicherung und praktischer Absaugstation.
UVP 399,00 €
Stand: 17.05.2024

SwitchBot K10+ – weitere Informationen und Technische Details

  • Modell: Saug- und Wischroboter
  • Maße: 24,8 x 24,8 x 9,2 cm
  • Gewicht: 2,3 kg
  • Saugkraft: 2.500 Pa
  • Wischfunktion: Aufgesetzte Wischplatte mit Einwegfeuchttuch.
  • Navigation: LiDAR-Laser-Navigation mit SLAM
  • Kartierung: Multikartierung mit bis zu 10 Lageplänen
  • Steigfähigkeit: Ja, bis zu 2 Zentimeter
  • App-Steuerung: Ja
  • Kompatibilität: SwitchBot Smart Home Ökosystem, Alexa, Google Assitant, Siri Shortcuts, IFTTT und SmartThings
  • Akku: 3.200 mAh
  • Lautstärke: 48 dB
  • Maße Absaugstation: 26,1 x 32,3 x 21 cm
  • Absaugstation Staubbeutel: 4 l

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wir haben Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Unter anderem verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen.

Fabian Fuchs

Fabian Fuchs ist Werkstudent und Online-Redakteur bei homeandsmart und studiert Wissenschaftskommunikation am Karlsruher Institut für Technologie. Als Spezialist und Experte für Smart Home Gadgets, insbesondere Staubsauger und Bluetooth-Lautsprecher, bringt er sein Fachwissen in präzise und informative Inhalte ein. 

Neues zu Saugroboter Test
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon